Zum Magazin

Schneesicher skifahren im November - Geöffnete Skigebiete

Veröffentlicht: Fr., 12.11. / 11:02
Autoren:
Sölden 982x491
© Shutterstock

Wenn die Natur im Herbst zur Ruhe kommt, steigt die Spannung bei den Wintersportlern. Wo befinden sich schneesichere Skigebiete, in denen schon führ im Saison Winterspaß garantiert ist? In unserem Artikel über schneesichere Skigebiete im Oktober hast du schon einiges über skifahren im Herbst lesen können, jetzt geht es weiter mit Schneesichere Skigebiete in November. Liegt Naturschnee oder kommen die weißen Flocken während der Saison aus der Maschine? Handelt es sich um einen Touristenmagneten oder bietet das Skigebiet auch Erholung und Abstand vom viel zu hektischen Alltag?

Lass Dich bereits im November in ein Skigebiet entführen und finde heraus, welches Dein nächstes Wintersportziel sein wird!

Skifahren im November in den Alpen

Österreich, Schweiz, Frankreich und Italien - hier findest Du schneesichere Skigebiete, in denen Du die Pisten hinabsausen kannst. In diesen Regionen liegt dafür schon im November ausreichend Schnee.

Österreich:

Sölden

Das Skigebiet Sölden besticht mit drei Dreitausendern und bietet bereits ab November ideale Wintersportbedingungen. Für Einsteiger und Fortgeschrittene stehen 140 Pisten, lange Talabfahrten und moderne Skilifte bereit. In einer Höhe von 3340 Metern sind Schnee und gute Laune garantiert. Abhängig von den Temperaturen beginnt der Winterspaß in Sölden bereits Mitte November.

Ischgl-Samnaun

Auch Ischgl öffnet in diesem Winter wieder seine Skigebiete, und zwar am Ende von November. Ab dem 25.11.2021 werden Wintersportbegeisterte aus aller Welt erwartet. Ischgl-Samnaun ist einer den berühmtesten Skigebieten in den Alpen, und verbindet Österreich und die Schweiz miteinander. Moderne Bergbahnen bringen Dich in kürzester Zeit in die Bergwelt, wo Du auf anspruchsvollen Abfahrten Dein Können beweisen kannst. An der Greifspitze (2872 m) beginnt die mit 70 Prozent Neigung steilste Piste. Etwas erholsamer kannst Du es auf der Vellital-Abfahrt am Pardatschgrat (2624 m) angehen lassen. Hier ist Schnee von November bis Mai garantiert.

Schweiz:

Zermatt

Skiurlaub buchen, ohne weit in die Ferne zu reisen? Auch das geht, wenn Du Deinen nächsten Urlaub in die Schweiz verlegst. Nahe der schweizerischen-italienischen Grenze liegt das Skigebiet Matterhorn-Zermatt, in dem bereits im November winterliche Temperaturen herrschen. Auf 4478 Metern Höhe bietet das Skigebiet der Superlative Pisten mit rund 360 Kilometern Länge. 38 Viertausender bilden eine spektakuläre Aussicht auf die wilde Natur und die Gletscherlandschaft. Neben dem Skivergnügen solltest Du Dir unbedingt Zeit für eine Fahrt mit der höchsten 3S-Umlaufbahn der Welt nehmen, die Dich zum Matterhorn Glacier Paradise bringt. Der Boden der Crystal Ride Kabinen besteht aus Glas und ermöglicht Dir während der Fahrt einen Blick in 170 Meter Tiefe. In der Zeit vom 01.11.21 bis 26.11.21 ist der Flex Skipass Zermatt/International am kostengünstigsten.

Saas-Fee

Winterspaß von Juli bis Ende April im schweizerischen Saas-Fee - die Walliser Alpen eignen sich auch im Sommer und Herbst zum Skifahren. Der Ort ist autofrei, doch kostenlose Skibusse bringen Dich zu den Bergbahnen. 150 Kilometer Piste, 20 Kilometer Rodelbahn und 60 Kilometer Wanderwege warten darauf, von Wintersportlern erkundet zu werden. Auf 3500 Meter Höhe befindet sich das höchste Drehrestaurant der Welt, das Du mit dem Alpin-Express und einer U-Bahn erreichst.

Italien:

Sulden am Ortler

Von Oktober bis Mai bist Du in Südtirol auf der schneesicheren Seite. Sulden am Ortler gehört zu den höchstgelegen und schneesichersten Wintersportgebieten, die Italien zu bieten hat. Die Pisten gelten als anspruchsvoll, deshalb solltest Du nicht mehr zu den Anfängern gehören, um hier an den Start zu gehen.

Frankreich:

Val Thorens

Skifahren im November bis Mai - das Skigebiet Les Trois Vallées macht es möglich. 8 Skigebiete verteilen sich auf 3 Hochtäler, in denen 600 Kilometer Piste mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden angelegt sind. In 3200 Meter Höhe ist der Schnee bis zum Ende des Frühlings garantiert, sodass Du Deinen Urlaub kostengünstig in die Nebensaison legen kannst. Trois Vallées ist das größte, zusammenhängende Skigebiet und gibt Dir selbst in der Hauptsaison das Gefühl, in den Bergen allein unterwegs zu sein. Wenn Du die Winterlandschaft also in Ruhe genießen willst, sei Dir dieses Skigebiet ans Herz gelegt.

Deutschland: Früher Beginn der Skisaison auch hier

Auch in Deutschland gibt es schneesichere Skigebiete, in denen das Skifahren schon im November möglich ist. Besonders bekannt ist die Region um die Zugspitze. Die Skisaison beginnt hier am 19. November, wenn dieses Jahr auch mit Auflagen. Die Bergbahnen dürfen nur gemäß der 2G-Regel befördern, außerdem gilt Maskenpflicht. Deutschlands höchstes Skigebiet liegt zwischen 2000 und 2700 Metern Höhe. Von November bis in den Mai herrscht hier winterliches Klima, bei dem Ski- und Bobfahrer sowie Rodler auf ihre Kosten kommen. Lohnenswert ist auch der Ausblick auf die Wolken, die Dir zu Füßen liegen und Skifahrten zu einem ganz besonderen Erlebnis machen. Mit 4,5 Kilometern Länge ist die Abfahrt "Riffelriss" die längste Strecke, die Dir auf dem Zugspitzplatt zur Verfügung steht. Und wenn Du die Abfahrten lieber im Sitzen genießen willst, laden 3 Rodelbahnen zu Rodelspaß und einem Panoramaausblick ein. Die Ausrüstung lässt sich im Gletscherrestaurant oder in der Rodelhütte mieten.