Zum Magazin

Unsere beliebtesten Skigebiete in der Nähe von Berlin

Veröffentlicht: Di., 12.10. / 13:05
Autor: Julia Schieke
Berlin
© Shutterstock

Die schönsten Skigebiete in der Nähe von Berlin

Mit Berlin verbindet man vielleicht nicht den Wintersport, aber das bedeutet nicht, dass Du auf ihn verzichten musst. Von Berlin aus sind eine Reihe hervorragender Schneegebiete nur einen Katzensprung entfernt, sodass sie sich bestens für den nächsten Wochenend- oder sogar Tagestrip eignen. 

Harz

Zum Skifahren in der Nähe von Berlin sind die Pisten im Harz besonders beliebt, weshalb sich hier in den Winterferien und an den Wochenenden der kalten Jahreszeit die Schnee-Liebhaber tummeln. Insbesondere das Gebiet Braunlage/Wurmberg gilt als sehr schneesicher und begrüßt daher zahlreiche Besucher von Jung bis Alt. Die Bergstation des Skigebiets befindet sich auf 971 Meter. Ist Dir die Piste zu überfüllt, musst Du dennoch nicht auf das Harz verzichten: Im Oberharz kannst Du an geführten Schneeschuhtouren teilnehmen, bei dem Du einen Schneeschuhwanderweg mit geliehenen Schuhen erkunden kannst.   

Reist Du aus Berlin an, musst Du mit etwa drei bis vier Stunden für die Fahrt im Auto rechnen. Alternativ kannst Du den Harz-Berlin-Express nutzen, der ab Berlin-Ostbahnhof fährt. Die Preise für die Skifahrt im Harz variieren je nach Gebiet. In Bad Sachsa, Hohegeiß und Braunlage erhältst Du zum Beispiel eine Tageskarte für 17-18 Euro, in Wurmberg musst Du hierfür 32 Euro zahlen. Hahnenklee berechnet rund 28 Euro. 

  Dank des vielfältigen Angebots im Harz finden hier sowohl Anfänger als auch Profis die richtige Piste: Das Oberharzer Skigebiet Altenau hat zwei blaue Pisten von jeweils 400 m Länge und Pony- und Schlepplifte. Damit eignet es sich hervorragend als Übungsgelände für Anfänger und Familien mit Kindern. Vielfältiger wird es in Torfhaus: Hier können zwei verschiedene Abfahrten genutzt werden, die relativ schneesicher sind und Anfänger und Fortgeschrittene erfreuen. Ähnlich einfach sind die Pisten in Bad Sachsa zu bezwingen, weshalb sich auch hier viele Familien einfinden. Ein breites Angebot kannst Du schließlich in Skigebiet Schulenberg finden: Vier Pisten empfangen Laien, Profis und alle dazwischen. 

Schöneck, Vogtland

Das sächsische Skigebiet Schöneck lockt trotz gewöhnungsbedürftiger Architektur zahlreiche Winterfans an, darunter viele Familien. Drei Schlepplifte und ein Sessellift bringen die Sportler zu vier Pisten, die sich gerade einmal 200 Meter weit entfernt von dem Hotel befinden. Von Berlin aus dauert die Autofahrt nach Schöneck etwa drei bis vier Stunden. Gemütlicher, aber auch langwieriger wird die Anreise mit der Vogtlandbahn ab Berlin Hauptbahnhof, die fünf Stunden lang fährt.   

Das ganze Skigebiet kann maschinell beschneit werden. Durch die geringe Höhenlage findet sie Saison allerdings meist im März ein jähes Ende. Eine Tageskarte kostet 23 Euro; eine Punktekarte für 50 Punkte 20 Euro. Eine Tageskarte für eine Familie (zwei Erwachsene und ein Kind/Jugendlicher) beläuft sich auf 46 Euro. 

Altenberg, Erzgebirge

Drei Stunden weit entfernt (Zug oder Auto) von Berlin liegt der Kurort und Skigebiet Altenberg in einer Höhe von etwa 905 Metern, was ihm eine relativ hohe Schneesicherheit beschert. Die Region lädt nicht nur Skifahrer und Snowboarder ein, sondern dank ihrer gewalzten Wege auch viele Winterwanderer. Eine Tageskarte kannst Du schon für 17 Euro erwerben; 14 Fahrten kosten Dich lediglich 8 Euro. Geeignet ist das Skigebiet für Anfänger und Fortgeschrittene und bietet daher auch optimale Bedingungen für Familien.

Zadni Telince, Tschechien 

Ist Dir Altenberg zu klein, findest Du nur einen Katzensprung weit entfernt eine größere Alternative: Zadni Telnice ist das größte Skigebiet im östlichen Erzgebirge und lockt mit seinen verhältnismäßig flachen Strecken zum Skifahren vor allem Anfänger und Kinder an. Die Fahrt von der deutschen Hauptstadt aus lässt sich ebenfalls leicht bezwingen: Mit dem Auto bist Du ungefähr zweieinhalb Stunden unterwegs, da Zadni Telnice gut an die Autobahn angebunden ist. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln kannst Du das beliebte Gebiet allerdings nur schwer erreichen.   

Zu den neun Pisten transportieren die zahlreichen Besucher zwei Schlepplifte sowie ein Sessellift. Auch Langläufer kommen hier nicht zu kurz: Das Skigebiet wartet mit 100 Kilometer Loipen auf und verleiht zudem Schlitten, die auf der schönen Naturrodelbahn genutzt werden können.