Zum Magazin

Gletscherskigebiete für Winter und Sommer - wo der Bergsport am schönsten ist

Veröffentlicht: Di., 27.07. / 13:06
Autor: Philipp Erdmann
Gletscher Panorama DACH
© Shutterstock

Jedes Skifahrer- und Snowboarderherz schlägt wahrscheinlich noch höher, wenn es in einer so atemberaubenden Landschaft, wie einem Gletscher seinem Lieblingssport nachgehen kann. Denn Gletscherskigebiete liegen um einiges höher als normale Pisten. Sie ermöglichen Dir nicht nur im Winter eine Abfahrt auf ein oder zwei Brettern, sondern auch in der eigentlich warmen Jahreszeit. Ideal für Skifahrer und Snowboarder, die aufs bergab fahren im Sommer nicht verzichten wollen. Hier die schönsten Gletscherskigebiete in der DACH Region, Alpen und Rest von Europa! 

Was Gletscherskigebiete von normalen Pisten unterscheidet

Gletscher faszinieren seit jeher die Menschen. Denn die großen Eismassen, die langsam talabwärts strömen, sind bereits vor 15.000 Jahren entstanden. Auf dem Gletscher kannst Du fast das ganze Jahr über den Berg hinunter wedeln. Die Gletscherskigebiete liegen zumeist jenseits der 3.000 Höhenmeter und offenbaren Dir einen berauschenden Blick auf die Wolkendecke darunter.  In dieser Höhe scheint fast immer die Sonne. Falls es Niederschläge gibt, dann nur in gefrorenem Zustand. Regelrecht zauberhaft sind die Landschaft und das Alpenpanorama mit ihren eingeschneiten Berggipfeln, die gar nicht mehr so weit entfernt liegen. Gletscherskigebiete im Sommer bieten Dir die Möglichkeit, kurzärmelig Ski zu fahren. Denke aber unbedingt an einen guten Sonnenschutz. Denn hier bist Du auch der Sonne näher! Erfahre mehr zu Skifahren im Sommer in unserem Artikel zu diesem Thema

Skifahren auf dem Gletscher in der DACH-Region

In der DACH-Region erwarten Dich die herrlichsten Gletscherskigebiete der Welt! Das Eis ist hier uralt und die Pisten sind stets schneesicher. Zu den größten Gletscherskigebieten im Winter zählt beispielsweise der Hintertuxer Gletscher im Zillertal. Es ist zudem eines der wenigen Gletscherskigebiete in Österreich, die Du das ganze Jahr über nutzen kannst. Hier warten winterliche 60 Kilometer Abfahrten und im Sommer fast 20 Pistenkilometer auf Dich. Auch Snowboarden ist hier auf 3.250 Höhenmeter möglich. 

Der Mölltaler Gletscher in Kärnten hat ebenfalls im Winter und im Sommer geöffnet, genauer gesagt an 320 Tagen im Jahr. Das Gletscherskigebiet, das auf bis zu 3.122 Höhenmeter gelegen ist, bringt Dich über neun Liftanlagen zu 17,4 Pistenkilometer. Eine echte Attraktion vom Mölltaler Gletscher ist der Snowboarder-Funpark, wo Steilkurven, Jumps und eine Wellenbahn auf Dich warten. 

In Deutschland gibt es zwar nur ein Gletscherskigebiet. Dafür kannst Du auf der hochalpinen Zugspitze rund 20 Kilometer Pisten zum Skifahren und Snowboarden nutzen. Sehr schön sind hier nicht nur die gut präparierten Naturschneepisten, sondern auch die tollen Freeride-Tiefschneehänge sowie die Rodelbahn. 

Falls Du in der Schweiz zum Gletscherskifahren unterwegs bist, solltest Du Dir das Matterhorn Glacier Paradise in Zermatt keinesfalls entgehen lassen. Dieses Gebiet gehört zu den größten Gletscherskigebieten der Alpen und bietet Dir bereits bei der Ankunft auf der Bergstation, die auf 3.883 Meter Höhe gelegen ist, einen atemberaubenden Ausblick auf die Welt. Die 20 Pistenkilometer kannst Du auf dem Schweizer Gletscher bis Ende Mai nutzen. 

Hier findest Du unsere Top 5 Sommerrodelbahnen in Tirol

Gletscherskifahren in Frankreich und Italien

Die Pisten auf den Gletschern in Frankreich und Italien sind genauso schneesicher, wie jene in Österreich und der Schweiz. Zudem ist in diesen beiden Ländern das Gletscherskifahren bis in den Mai hinein möglich. Besuche dafür die Skiregion Espace Killy im französischen Savoyen, wo Du im Sommer auf dem Dreitausender Grand Motte Gletscher die knapp 20 Pistenkilometer erkunden kannst. Sehr beliebt sind der Snowpark und eine Höhenloipe für Freerider. 

In Italien ist das Gletscherskigebiet Schnalstal/Kurzras sehr empfehlenswert, das auf über 3.200 Meter Seehöhe liegt. Es hat am längsten für Skifahrer und Snowboarder geöffnet, nämlich von Mitte/Ende September bis Anfang Mai. Dieses Gletscherskigebiet ist übrigens die Heimat der Gletschermumie Ötzi, die im Jahr 1991 dort gefunden wurde. 

Das Stilfser Joch (Italienisch: Passo Stelvio) liegt im südtirolischen Vinschgau und ist das einzige (Gletscher) Skigebiet in der DACH Region, das nur im Sommer geöffnet hat. Im Winter liegt schlichtweg zu viel Schnee, wodurch das Gebiet nicht zu erreichen ist. Das Skigebiet hat etwa 20 Pistenkilometer und liegt zwischen dem Stilfser Joch Pass und Monte Cristallo. Das Skigebiet wird auch oft von Ski Profis benutzt, um sich auf der bevorstehenden Wintersaison vorzubereiten.

Polen und die Tschechische Republik: Leider keine Gletscherskigebiete

In Tschechien gibt es einige fantastische Gebirgszüge und Berge. Ein Gletscherskigebiet wirst Du in der Tschechischen Republik allerdings nicht finden. Dasselbe trifft auf Polen zu, wo keine Gletscherskigebiete angeboten werden.