Balderschwang

DEAllgäu
geschlossen
geschlossen
Saison:
14.12.2018 - 30.03.2019
Berg/Tal
1500m
1000m
Pistenvielfalt
Après Ski
Anfänger
Familie
Freeride
Freestyle
Hütten
Langlauf
Schnee­sicherheit
leicht
18.6 km
mittel
11.4 km
schwer
5.9 km
Seilbahnen: 0
Sessellifte: 3
Schlepplifte: 9
Sonstige: 1
Mo.-So. 09:00 - 16:00
k.A.
Flutlicht
0 km Pisten
Beschneiung
25.13 km (70%)
Talabfahrten
ja
Skirouten
4.3 km
Buckelpisten
nein
Funparks
1
Kids Parks
k.A.
Rodelbahnen
k.A.

Das kleine Bergdorf Balderschwang liegt in einem Hochtal auf 1044 Höhenmetern und gilt, statistisch gesehen, als schneesicher von Dezember bis März. Das ist kein Wunder ist, denn hier befinden sich Besucher im niederschlagsreichsten Gebiet Deutschlands. Mit seinen knapp 400 Einwohnern bewältigt dieser kleine Ort jährlich mehr als dreißigtausend Gäste, die vor allem im Winter das umfangreiche Angebot in Anspruch nehmen. Balderschwang gehört mit zu den fünf Hörnerdörfern. Hierbei handelt es sich um einen Zusammenschluss der umliegenden Gemeinden Obermaiselstein, Ofterschwang, Bolsterlang und Fischen. Die Zufahrt nach Balderschwang führt über zwei Bundesstraßen. Die Strecke über den Riedbergpass ist erlebnisreich und aufregend. Bei Schneefall wird dieser auch schon mal für ein oder mehrere Tage gesperrt. Daher gilt: Schneeketten müssen greifbar sein. Die entspanntere Zufahrt führt über Immendorf und Oberstaufen Richtung Hittisau. Alle Bergspitzen können per Lift oder Wanderweg erreicht werden und bieten einen fantastischen Blick auf die Allgäuer Alpen. Vor allem Paare und Familien sind ganzjährig in Balderschwang anzutreffen. Es ist ein Ort, wo jeder Besucher geerdet wird. Sei es über die imposante Landschaft, beim Ski- und Rodelfahren oder bei der Einkehr in einer der zahlreichen Hotels und Berghütten.

Balderschwang präsentiert sich seinen Wintersportgästen mit etwa 40 Pistenkilometern. Für Fortgeschrittene und Profis stehen 6 Kilometer schwarze und 11 Kilometer rote Abfahrten zur Verfügung. Anfänger dürfen sich über 18 Kilometer blaue Abfahrten freuen, die zudem selten vereist sind. Hinzu kommen noch 4 Kilometer variable Abfahrten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

Alle Skipisten starten an der Bergstation auf dem 1500 Meter hohen Gelbhansekopf. Eine gute Beschilderung zeigt die einzelnen Schwierigkeitsgrade an und dann beginnt der Skispaß bis hinunter ins Tal oder zu einer der umliegenden Berghütten. Für den Transport der Wintersportler sorgen 13 Liftanlagen, die sich wiederum unterteilen in zwei Großschlepplifte, sieben Übungslifte und Sesselbahnen mit Sechser-, Vierer-, und Zweier-Sitzen. Hierbei kommt es selbst bei großem Besucherandrang selten zu langen Wartezeiten. Meistens gilt: mit Spaß abfahren, mit Vorfreude wieder hinauf.

Freerider und Snowboarder verfügen über eigens abgesperrte Gebiete, um in Ruhe üben zu können. Eine Snowboardschule befindet sich am Riedberger Horn. Den Langläufern stehen über 20 Kilometer gespurte Loipen ab Riedberger Horn zur Verfügung. Tiefschneeabfahrten sind in den oberen Regionen am Riedberger Horn möglich. Wer Abfahrten bei Flutlicht sucht, kann die Piste Gschwend 1 von 19:00 bis 22:00 Uhr nutzen. Dies gilt auch für die angrenzende Rodelbahn.

Wer mit dem ganzen Skizirkus nichts anfangen kann oder den Skitag abschließen möchte, genießt die Umgebung im Liegestuhl in einer der zahlreichen Berghütten oder einem der Hotels. Vor allem im Alphotel Boden (ehemals Bodenseehütte) kann es voll werden, denn wenn es in Balderschwang irgendwo eine Party bis in die Nacht gibt, dann hier. Erreichbar ist dieser Standort auch per Wanderweg und eigener Zufahrtsstraße. Weitere Berghütten, die zum Teil auch als Hotel betrieben werden, sind die Burgl Hütte (per Wanderweg erreichbar, aber gute Kondition erforderlich), die Höflealp, die Schelpenalp und das Gschwendstüble.

Die reinen Hotelbetriebe bieten oftmals Terrassen mit Blick auf die Allgäuer Alpen an. Vor allem bei Sonnenschein sollte dies bei einer Tasse Tee oder Kaffee genutzt werden. Kostenloses WLAN wird mittlerweile von allen Gastronomen und Hoteliers angeboten. Wem das alles noch zu wenig ist, der findet auch ein Wellness- und Biohotel, wo für durchgängige Entspannung gesorgt wird.

Wer den ganzen Tag an der frischen Luft und auf der Piste war, darf sich auf die Allgäuer Küche freuen. Neben den klassischen Kässpatzen bieten alle ansässigen Restaurants überwiegend Fleischgerichte an, oft in Kombination mit regionalem Käse als Beilage. Dazu kräftige Suppen und Saucen, die mit regionalen Kräutern verfeinert sind. Eine Ausnahme bildet ein ansässiges Bio-Hotel, wo der Gast vegetarisch mit regionalen Produkten verwöhnt wird. In den Einkehrhütten entlang der Skipisten gibt es auch die berühmte Currywurst mit Pommes, oft serviert mit einer sehr herzhaften Sauce. Wer gut isst, muss auch gut trinken. Neben den typisch alkoholfreien Getränken gibt es auf allen Getränkekarten in der Region hergestellte Biersorten. Jedoch Vorsicht beim Bockbier. Hier empfiehlt es sich, erst einmal ein kleines Glas zu bestellen, denn dieses Getränk hat es in sich.

Wer mit Ski und Rodeln nichts zu tun hat, dem stehen vielfältige Freizeitangebote zur Verfügung. So bietet sich der Besuch der Breitachklamm in Tiefenbach an. Hier erleben Besucher gefrorene Wasserfälle und eine imposante begehbare Schlucht. Geeignet auch für Familien mit mehreren Kindern. Die Zufahrt erfolgt über Obermaiselstein Richtung Oberstdorf, dann der Beschilderung folgen. In Oberstdorf befindet sich nicht nur die bekannte Ski-Weitsprungschanze, sondern auch das Leistungszentrum der Eiskunstläufer. Wer Glück hat, sieht dort bekannte Gesichter bei ihrem Training.

Im Winter findet immer irgendwo ein Skirennen statt. Bekannt dafür ist vor allem Ofterschwang mit seinem Ski Weltcup. Aber auch in Grasgehren, nur wenige Kilometer von Balderschwang entfernt, finden öfters rasante Skirennen statt. Wem nach Wellness und Schwimmen zumute ist, der findet Thermen und Hallenbäder in Oberstdorf, Sonthofen, Oberstaufen und Immenstadt. Selbstverständlich lohnen sich auch ausgiebige Spaziergänge rund um Balderschwang und als Abschluss eine romantische Kutschenfahrt durch die verschneite Landschaft.

Die Allgäu-Walser-Card der Hörnerdörfer bietet sich an für Gäste, die aktiv unterwegs sind. Sie ist vor allem für Familien geeignet. Bei der Buchung bitte gezielt danach fragen.

Ein Radiosender in Balderschwang? Ja, zu finden im Ortszentrum. Hier ist der christliche Radiosender Horeb ansässig und darf auch besucht werden. In der Studiokapelle kommt nahezu jeder wieder zur Ruhe, der sich von der eindrucksvollen Landschaft Balderschwangs hat aufwühlen lassen.

Wer das Tanzbein schwingen möchte, kann dies zwar ab und zu in den umliegenden Hotels und Berghütten von Balderschwang tun. Die richtigen Partys bis spät in die Nacht finden allerdings in Oberstaufen statt. Die Fahrtzeit beträgt knapp 30 Minuten bei freier Strecke.

Die Grenze zu Österreich verläuft direkt an Balderschwang entlang. Da bietet sich ein Ausflug an. Was viele Gäste vergessen: In Österreich herrscht Mautpflicht auf Autobahnen und Schnellstraßen. Ausreichende Informationen erhalten Gäste bei ihren Gastgebern, die auch zum Teil über entsprechende Vignetten verfügen.

Bedingt durch die Staulage finden sich hier die höchsten Schneehöhen der Allgäuer Alpen. Während es in Oberstdorf noch regnet, liegen in Balderschwang oft schon die ersten zwanzig Zentimeter Neuschnee. Hat es auf eine vorhandene Schneedecke geregnet und dann wieder geschneit, kann es zu einer Erhöhung der Lawinenwarnstufe kommen. Entsprechende Warnungen sind gut sichtbar für jeden zu sehen. Bei Föhnlagen, die im Laufe eines Winters immer wieder auftauchen, kann es nicht nur extrem mild werden. Oft werden diese Wetterlagen von starken Winden begleitet. Dabei wird Warmluft aus dem Süden über die Alpen transportiert. Skifahrer sollten dann bewaldete Pisten meiden, da durch Fallwinde immer wieder Bäume umgeworfen werden. Auch Wanderungen durch angrenzende Wälder sind in solchen Zeiten unbedingt zu vermeiden.

weiterlesen
Erw.
Kind.
Jgdl.
Sen.
1 Tag
33.00
17.00
27.00
30.00
ab 12 Uhr
28.00
15.00
23.00
26.00
3 Tage
93.00
45.00
70.00
82.00
7 Tage
183.00
88.00
140.00
172.00
Preise in EUR in der Hauptsaison.
 
Letzte Aktualisierung:
01.10.2018
Preisdetails
Bars und Clubs
k.A.
Restaurants gesamt
9
Skischulen
4
Krankenhaus
Oberstdorf
Flughafen
k.A.
Bahnhof
Fischen
Bundesland/Kanton
Region
Allgäu
Orte
Riedbergerhorn

Kontakt

Bergbahn- und Skilifte Balderschwang

Dorf 84
87538 Balderschwang
Deutschland