Nauders Reschenpass

ATTiroler Oberland
geschlossen
geschlossen
Saison:
13.12.2018 - 21.04.2019
Berg/Tal
2850m
1394m
Pistenvielfalt
Après Ski
Anfänger
Familie
Freeride
Freestyle
Hütten
Langlauf
Schnee­sicherheit
leicht
28 km
mittel
31 km
schwer
11 km
Seilbahnen: 1
Sessellifte: 5
Schlepplifte: 7
Sonstige: 0
Mo.-So. 08:30 - 16:00
105 km
Klassisch
90 km
Skating
15 km
Flutlicht
0 km Pisten, k.A.
Beschneiung
59.5 km (85%), 92 Schneekanonen
Talabfahrten
ja
Skirouten
9 km
Buckelpisten
ja
Funparks
1
Kids Parks
1
Rodelbahnen
4

Bestens präparierte Pisten, urige Hütten, tolles Panorama und Tiroler Herzlichkeit zeichnen das Skigebiet Nauders am Reschenpass aus. Das Gebiet bezeichnet sich zurecht als Familiengebiet, denn hier kommt die ganze Familie auf ihre Kosten. Skivergnügen gibt es auf insgesamt 75 Pistenkilometern rund um die drei Gipfel Bergkastelspitze, Tscheyeck und Gueserkopf. Im ganzen Gebiet gibt es zahlreiche Tiefschneehänge, moderne Lifte sowie Fun Areas und Buckelpisten. Durch die Lage zwischen 1.400 Meter und 2.850 Meter gehört das Skigebiet zu den höhergelegenen Gebieten in Österreich. Das wirkt sich positiv auf die Schneesicherheit und die Schneequalität in Nauders aus. Denn die ist während der gesamten Saison ziemlich gut. Zahlreiche Beschneiungsanlagen und tägliche Pistenpräparierung sorgen zudem dafür, dass die Pisten die ganze Saison über in einwandfreiem Zustand sind. Stetige Investitionen in die Bahnen und das Rahmenangebot machen das Gebiet am Reschensee zu einem richtigen Geheimtipp. 23 Kilometer der Pisten sind als blau eingestuft und locken vor allem Familien und Anfänger. 34 Pistenkilometer sind rot und bieten den fortgeschrittenen Fahrern Spaß. Die insgesamt zwölf schwarzen Pistenkilometer sind Profis vorbehalten, denn sie verlangen Erfahrung und fahrerisches Können. Daneben gibt es in Nauders 6 Kilometer Freeride-Pisten, die nicht präpariert werden und all denen, die lieber im Gelände als auf der Piste fahren, besonderen Spaß bringen. Das Skigebiet Nauders gehört zum Skiparadies Reschenpass. Im Verbund mit den beiden Südtiroler Skigebieten Haider Alm und Schöneben erschließen sich insgesamt 120 Pistenkilometer. Die Saison in Nauders dauert in der Regel von Mitte Dezember bis Ende April. Durchschnittlich gibt es 55 Sonnentage. Der sonnenreichste Monat ist der April.

Das Skigebiet Nauders zählt insgesamt 46 Abfahrten in allen Schwierigkeitsgraden und für jeden Geschmack. Die Höhepunkte des Skigebiets sind die Folgenden:

• Für alle Nachwuchsrennfahrer wurde das Nauderix Kinderland an der Bergstation der Bergkastelbahn geschaffen. Dort laden Märchenfiguren zum Spielen und Entdecken ein. Förderbänder und spezielle Kinderlifte sorgen dafür, dass die Kleinsten immer wieder sicher nach oben kommen. In speziellen Kinderskikursen lernen die Kleinsten die ersten Schwünge im Schnee. Stärken können sich die Kinder in einem eigenen Kinderrestaurant, das auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Für die kleinen Snowboarder gibt es in Nauders einen speziellen Park für Kinder. Außerdem gibt es einen Ski-Kindergarten, in dem Kinder ab zwei Jahren von ausgebildeten Kindergärtnerinnen betreut werden.

• Wer gerne auf unpräparierten Pisten unterwegs ist, sollte sich an einer der fünf Skirouten versuchen. Die Route vom 2.740 Meter hohen Gueser Kopf ist über die Tscheyeckbahn erreichbar und startet am höchsten Punkt des Gebiets. Hinauf kommt man mit dem höchstgelegen Lift im Gebiet, dem Panoramalift. Die Abfahrt garantiert Spaß und einen herrlichen Panoramablick.

• In Nauders hat man auch an die Snowboarder gedacht. Denn die finden eine Boardercross-Strecke und eine Halfpipe, um ihre waghalsigen Tricks zu üben. Immer wieder führen auch die Boarder der „Senseless Crew“ aus der Region dem begeisterten Publikum ihre Tricks vor.

• Zum weiteren Angebot in Nauders gehört eine extra breite Carving-Piste, die bis zu 85 Meter breit ist. Hier können Carver ihre Schwünge ziehen, ohne anderen Skifahrern in die Quere zu kommen.

• Die Buckelpisten nahe der Tscheyeckbahn sorgt für Spaß und Action bei Freunden des Kurzschwungs. Wer unebene Pisten mag, wird hier seine Freude haben.

• Konditionsstarke Skifahrer können sich auf eine 9 Kilometer lange Abfahrt freuen, bei der sie ihre Kondition unter Beweis stellen können. Wer diese Abfahrt in einem Stück bewältigt, darf sich zurecht über eine gute Ausdauer freuen, sollte aber bei allem sportlichen Ehrgeiz den Panoramablick über die Winterlandschaft nicht vergessen.

In Nauders laden etliche Hütten und Restaurants auf einen Einkehrschwung ein und versprühen Tiroler Gastfreundlichkeit:

• Das Panoramarestaurant Bergkastel liegt mitten im Skigebiet und verwöhnt auf 2.200 Metern mit einheimischen Spezialitäten. Die Sonnenterrasse lädt mit den vielen Liegestühlen zum Verweilen ein und beim Blick auf die umliegende Bergwelt kann man die Seele baumeln lassen. Für Kinder gibt es mit dem Nauderix einen eigenen Kinderbereich.

• Gemütlich geht es in der Zirmstube, ebenfalls am Bergkastel, zu. Wer hier auf einen Einkehrschwung vorbeikommt, kann sich auf Tiroler Schmankerl freuen.

• In der Stieralm wird Tradition mit Moderne verbunden. Mit der Renovierung des Bergrestaurants hat man es geschafft, die historische Alm zu modernisieren ohne ihren ursprünglichen Charme zu verlieren. Egal, ob ein deftiges Mittagessen oder ein süßer Kaiserschmarrn – auf der Stieralm ist es besonders lecker.

• In der Lärchenalm geht es ebenfalls urig zu. Die Pisten-Alm liegt an den Talabfahrten 1 und 7. Empfehlenswert sind hier vor allem die Knödel. Dienstags und Donnerstags ist die Alm zudem Treffpunkt für alle Flutlichtrodler

• Zum Après-Ski geht es in die Bar Billys direkt am Seilbahncenter in Nauders. Hier wird bei guter Musik und leckeren Drinks gefeiert. Stimmung und gute Laune sind garantiert.

Trotz der sonnigen Lage im Dreiländereck gibt es in Nauders auch einmal verschneite Tage, an denen man nicht auf die Piste will. In diesem Fall bieten sich einige Alternativprogramme. Es lohnt sich zum Beispiel, die Mariahilf-Kirche, die Karl-Kapelle oder die Mühlenkapelle zu besichtigen. Letztere hat eine imposante Madonnenfigur auf dem Altar. Außerdem ist Schloss Naudersberg aus dem 14. Jahrhundert einen Abstecher wert. Dick eingepackt ist auch ein Spaziergang rund um den Reschensee ein Erlebnis. Bis zur Stauung im Jahr 1950 gab es hier drei Seen. Dabei wurde das gesamte Dorf Graun und der größte Teil des Dorfes Reschen überflutet. Heute zeugt nur noch der Kirchtum mitten im See von der Überflutung. Dieser ist ein begehrtes Fotomotiv. Wer auch bei Schnee sportlich aktiv sein will, sollte sich im Langlauf versuchen. Die Loipen liegen zwischen 1.440 und 1.900 Meter. Zusätzlich laden über 50 Kilometer Winterwanderwege ein, die Gegend zu erkunden. Und die 8 Kilometer Rodelbahnen sind auch bei schlechtem Wetter einen Abstecher wert. Da es nach Italien von Nauders nicht mehr weit ist, empfiehlt sich auch ein Abstecher dorthin. Warum nicht das schlechte Wetter mit Pizza und Pasta überbrücken? Die nächstgrößeren Städte, die sich von Nauders aus für einen Tagesausflug anbieten, sind Innsbruck und Meran.

weiterlesen
Erw.
Jgdl.
Kind.
Sen.
1 Tag
43.50
41.50
26.50
41.50
ab 13 Uhr
33.50
32.00
21.00
32.00
3 Tage
123.50
111.50
68.00
111.50
7 Tage
251.50
220.50
138.50
220.50
Preise in EUR in der Hauptsaison.
 
Letzte Aktualisierung:
01.10.2018
Preisdetails
Bars und Clubs
5
Restaurants gesamt
21
Skischulen
2
Krankenhaus
Zams
Flughafen
Innsbruck
Bahnhof
Landeck
Bundesland/Kanton
Region
Tiroler Oberland

Kontakt

TVB Nauders

Dr. Tschiggfrey-Str. 66
6543 Nauders
Österreich