Sudelfeld

DEOberbayern - Bayerische Alpen
geschlossen
geschlossen
Saison:
14.12.2018 - 06.04.2019
Berg/Tal
1563m
800m
Pistenvielfalt
Après Ski
Anfänger
Familie
Freeride
Freestyle
Hütten
Langlauf
Schnee­sicherheit
leicht
5 km
mittel
23 km
schwer
3 km
Seilbahnen: 0
Sessellifte: 5
Schlepplifte: 9
Sonstige: 1
Mo.-So. 08:30 - 16:30
100 km
leicht
20 km
mittel
60 km
schwer
20 km
Skating: 50 km
Klassisch: 50 km
Flutlicht
0 km Pisten, k.A.
Beschneiung
19.53 km (63%), 107 Schneekanonen
Talabfahrten
ja
Skirouten
3 km
Buckelpisten
nein
Funparks
1
Kids Parks
1
Rodelbahnen
k.A.

Das Skigebiet Sudelfeld-Bayrischzell ist ein abwechslungsreiches Skigebiet zwischen Rosenheim und München. Insgesamt 31 Kilometer bestens präparierte Abfahrten laden Skifahrer und Snowboarder ein, ihre Schwünge zu ziehen. Davon sind fünf Kilometer blaue Pisten, 23 Kilometer rote Pisten und drei Kilometer sind als schwarz und somit schwer eingestuft. Da knapp zwei Drittel des Skigebiets beschneit werden können, ist Schneesicherheit während der ganzen Saison garantiert. Etwa 30 Kilometer von Rosenheim und 80 Kilometer von München entfernt, zieht das Gebiet während der ganzen Skisaison viele Tagesausflügler aus der ganzen Region an. Das Areal unterteilt sich in das untere, das mittlere und das obere Sudelfeld. Es ist ein Gebiet für die ganze Familie, denn sowohl Nachwuchsskifahrer als auch erfahrene Fahrer kommen hier auf ihre Kosten. Neben den Pisten ist das Sudelfeld auch ein Genuss für die Augen, denn die herrliche Winterlandschaft der bayrischen Voralpen lädt zum Träumen ein. Das Sudelfeld ist einfach über die A8 und die Ausfahrten Weyarn oder Irschenberg erreichbar. Vor Ort stehen 2.500 kostenfreie Parkplätze an den verschiedenen Talstationen zur Verfügung.

Am Sudelfeld beginnt die Saison normalerweise Anfang Dezember und endet um Ostern herum. Damit dauert der Skispaß etwa 100 Tage. Durchschnittlich sind etwa 49 dieser Tage Sonnentage. Das liegt deutlich über dem deutschen Durchschnitt von 35 Sonnentagen. Am sonnigsten ist es statistisch gesehen im Januar. Insgesamt verfügt das Gebiet über 14 Liftanlagen, darunter fünf Sessellifte. Die neueste Anlage ist der erst seit 2017/2018 in Betrieb genommene zentrale Achter-Sessellift am Waldkopf. Die neue Bahn verfügt über komfortable beheizbare Sitze, spezielle Sicherheitsbügel für Kinder, sowie eine Wetterschutzhaube. Fünf Ski- und Snowboardschulen bringen sowohl Kinder als auch Erwachsene, die mit dem Skifahren beginnen möchten, sicher und mit Spaß auf die Bretter. Die FIS Weltcup-Piste am Waldkopflift zieht Skifahrer an, die bereits etwas Erfahrung haben und sich einer besonderen Herausforderung stellen wollen. Auch die lange Abfahrt an der Rosengasse macht ambitionierten Fahrern Spaß. Weitere empfehlenswerte Abfahrten im moderaten Bereich finden sich rund um die Schöngratbahn und ab der Kitzlahner Seseelbahn. Wenn es die Bedingungen zulassen, kann die Abfahrt bis ins Tal nach Bayrischzell verlängert werden.

• Die Actionwelt Sudelfeld: Die Actionwelt ist ein Eldorado für Freestyler und Skifahrer, die auf Spaß und Action stehen. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene können sich hier austoben und an ihren Tricks feilen. Der Park ist mit zahlreichen Hindernissen ausgestattet, der Freeskier und Snowboarder anzieht.

• Freeridecross: Der eigene Freeridecross-Bereich lockt mit seinen Buckeln und steilen Kurven auch Skifahrer an, die man sonst gerne abseits der Piste trifft. Hier finden sich immer öfter auch Familien, die sich an dieses ungewohnte Terrain wagen möchten.

• Für die Kleinen: Für Kinder bietet das Sudelfeld zwei eigens geschaffene Kinderbereiche. Eines davon ist das Snuki-Kinderland mit einer eigenen Anlage, die speziell auf die Bedürfnisse der kleinen Fahrer ausgerichtet ist – denn dort gibt es flache Pisten und Lifte. Im Kinderland am Tannerfeld direkt in Bayrischzell sind Wellen und Torbögen für die kleinen Rennfahrer aufgebaut. Ein besonderes Highlight ist das Maskottchen des Skigebiets, das zusammen mit den Kindern die ersten Schwünge übt. Außerdem sind im ganzen Kinderland Tierfiguren aufgebaut, die extra Spaß bringen.

• Kundenfreundliches Servicecenter: Direkt in der Talstation der Waldkopfbahn gibt es ein modernes Servicecenter. Hier finden sich ein Skishop, ein Skiverleih, ein Skiservice und auch Skischulbüros. Zudem gibt es hier beheizte Skidepots, die gerne von Familien genutzt werden.

Das Sudelfeld wartet mit einem bunt gemischten gastronomischen Angebot auf. Von der klassischen Alm bis zum Berggasthof kann jeder kulinarische Wunsch erfüllt werden.

• Die Geierwally ist einer der Treffpunkte im Skigebiet. Erreichbar ist sie mit dem legendären Einser-Sessellift, der durch die malerische Waldlandschaft nach oben führt. Egal, ob Skihaserl oder fescher Boarder – hier trifft man sich.

• Die Schindlberg Hütte ist eine urige Hütte, die auch für größere Gruppen geeignet ist.

• Für Freunde süßer Köstlichkeiten ist der Berggasthof Rosengasse direkt an der gleichnamigen Skiabfahrt ein Pflichtbesuch: Die Germknödel und der Apfelstrudel sind legendär.

• Zu den Spezialitäten des Berggasthaus Walleralm gehören die selbstgemachten Kaspressknödel und die leckeren Spinatknödel. Auch der Schweinebraten ist ein Gedicht und stärkt müde Skifahrer.

• Die Speck-Alm ist – wie der Name bereits verrät – für ihren Speck bekannt. Nicht nur, dass viele Gerichte mit dem hauseigenen Speck zubereitet werden – nein, im Speckkeller kann man sich damit auch für zuhause eindecken.

• Apres-Ski-Freunde sind in der Ösi's Skibar richtig. Hier herrscht Hüttengaudi bis zum Umfallen.

• Wer morgens direkt vom Hotel auf die Piste starten will, ist im Berghotel Sudelfeld richtig. Es verwöhnt seine Gästen außerdem mit einer Rundumversorgung inklusive Sauna für die müden Knochen.

Weitere empfehlenswerte Hütten und Gasthöfe sind der Almgasthof Grafenherberg, die Sonnenalm Sudelfeld, das Waldkopfstüberl oder die Brösel Alm. In einigen dieser Hütten und Gasthöfen ist es auch möglich, zu übernachten. Und wer ist morgens nicht gerne als Erster auf der Piste und zieht die ersten Schwünge in den frisch präparierten Schnee?

Auch Nicht-Skifahrer können rund um Bayrischzell eine tolle Zeit verbringen. Die Snowtubing-Bahn verspricht Spaß und Action. Für Skitourengeher gibt es eine ausgeschilderte Route von Grafenherberg bis auf den Sudelfeldkopf. Mittwochabend ist zudem Tourengeher-Abend auf der Walleralm und der Speck-Alm.

Das Gebiet rund um Bayrischzell ist ein Paradies für Langläufer. Denn das DSV Nordic aktiv Zentrum sorgt für 55 Kilometer klassische Loipen und 45 Kilometer Skating-Strecken. Ganz abseits vom Trubel im Schnee lädt die Destillerie in Neuhaus dazu ein, selbstgemachte Schnäpse und Brände sowie den berühmten bayrischen Whiskey zu probieren. Perfektes Schlechtwetterprogramm bietet außerdem die Therme in Schliersee an. Wer einmal sein Glück versuchen will und die Wahl zwischen Rot oder Schwarz treffen möchte, kann der Spielbank in Bad Wiessee einen Besuch abstatten. Ein schönes Ausflugsziel ist außerdem das Café Winkelstüberl in Fischbachau. Die Auswahl an Kuchen und Torten entschädigen in jedem Fall für die Wartezeiten, die es dort oft gibt. Und wer in der Gegend ist, sollte sich unbedingt auch die kleine Wallfahrtskapelle im Ortsteil Birkenstein ansehen.

weiterlesen
Erw.
Kind.
Jgdl.
Sen.
1 Tag
39.00
19.00
33.00
35.00
ab 12 Uhr
32.00
15.00
28.00
30.00
3 Tage
102.00
48.00
90.00
93.00
7 Tage
224.00
105.00
196.00
203.00
Preise in EUR in der Hauptsaison.
 
Letzte Aktualisierung:
26.11.2018
Preisdetails
Bars und Clubs
k.A.
Restaurants gesamt
15
Skischulen
5
Krankenhaus
Agatharied
Flughafen
München
Bahnhof
Bayrischzell
Bundesland/Kanton
Region
Oberbayern - Bayerische Alpen
Orte
Bayrischzell

Kontakt

Bergbahnen Sudelfeld GmbH & Co.KG

Kirchplatz 2
83735 Bayrischzell
Deutschland