sponsored by

Axamer Lizum - Übersicht

ATInnsbruck & seine Feriendörfer
geöffnet
Pistenplan

Das Skigebiet

Skipasspreise

Skiparadies Axamer Lizum

Das Skigebiet Axamer Lizum ist eine herrliche Mischung aus präparierten Pisten und Freeride-Bereichen und lädt Skifahrer und Snowboarder aller Könnerstufen ein. Auf 40 Kilometern präparierter Pisten bringen insgesamt zehn Liftanlagen und Seilbahnen die Wintersportler nach oben. Egal, ob Anfänger, Fortgeschrittene, Rennfahrer oder Freerider – jeder kommt hier auf seine Kosten. Wer direkt im Skigebiet übernachten will, kann dies in einem der Hotels vor Ort tun. Andernfalls fährt auch ein kostenloser Skibus direkt vom Innsbrucker Hauptbahnhof in die Axamer Lizum.

Das Skigebiet ist auch als „Haus- und Hof-Skigebiet“ der Innsbrucker bekannt. In Analogie zu Innsbrucks „Goldenem Dachl“ wird das Gebiet deswegen auch gerne „das weiße Dachl“ genannt. Denn es liegt nur 19 Kilometer von der Tiroler Landeshauptstadt entfernt. Eröffnet wurde es aus Anlass der Olympischen Winterspiele im Jahr 1964. Zwölf Jahre später wurde es anlässlich der zweiten Olympischen Winterspielen ausgebaut und erweitert und seitdem stetig erneuert und modernisiert.

Das Skigebiet Axamer Lizum erstreckt sich bis auf 2.340 m. Das garantiert optimale Verhältnisse auf den Pisten und Schneesicherheit im gesamten Gebiet. Die 40 Pistenkilometer verteilen sich auf 20 Abfahrten. 32 Kilometer davon können beschneit werden und versprechen damit höchste Schneesicherheit. Gute 21 Kilometer sind rote Pisten, 12 Kilometer sind schwarze Pisten und 7 Kilometer sind blaue Pisten. Die längste Abfahrt umfasst über 6 Kilometer. Im Golden Roofpark können sich all die austoben, die Lust auf Tricks und Sprünge haben. Dort warten Funpisten, ein Race Corner und eine Geschwindigkeitsmessung. Freerider ziehen ihre Schwünge im Freeridegelände und können dort abseits der Piste ihrer Leidenschaft nachgehen. Insgesamt 300 Hektar Freeride-Gelände sorgt für Adrenalin, Spaß und Action. Geöffnet hat die Axamer Lizum von Anfang Dezember bis Anfang/Mitte April. Wenn die Schneelage gut ist, ist eine Abfahrt bis nach Mutters, Axams oder Götzens möglich. Zurück ins Skigebiet geht es anschließend mit dem Skibus.

Anfänger sind vor allem im Gebiet der Karleitenbahn und der Doppelsesselbahn Pleisen unterwegs. Denn dort gibt es leichte und flache Pisten für die ersten Schwünge. Zudem hat man von der Bergstation einen wunderbaren Blick auf Innsbruck und das Inntal. Fortgeschrittene Fahrer können von hier oben – eine gute Schneelage vorausgesetzt – bis nach Axams abfahren und von dort aus mit dem Bus zurück zu den Liften und Bahnen. Wer in der Axamer Lizum unterwegs ist, sollte mindestens einmal die Damenabfahrt gefahren sein. Hinauf geht es mit dem roten Schrägaufzug, der die Skifahrer und Snowboarder bis auf 2.340 m bringt. Die Abfahrt vom Hoadl unterhalb der mächtigen Kalkkögel ist anschließend eine der schönsten Abfahrten in diesem Gebiet.

Auf der anderen Seite des Tals bringt die Birgitzköpflbahn Skifahrer und Snowboarder nach oben. Direkt an der Bergstation befindet sich das gemütliche Birgitzköpflhaus. Auf dieser Seite des Tals erschließt sich zu schneereichen Zeiten ein wahres Freeride-Paradies. Denn unzählige verschiedene Abfahrtsvarianten durch den Wald lassen die Herzen der Freerider höherschlagen. Eine andere Variante auf dieser Seite des Gebiets ist außerdem die Talabfahrt bis nach Götzens. Nach der landschaftlich wunderschönen Tour bringt ein Skibus die Fahrer wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Eine Hütte, ein Restaurant oder eine Schirmbar ist in der Axamer Lizum nie weit entfernt. Im Gebiet locken zahlreiche Wirte zum Einkehrschwung. Egal, ob es sich um einen Kaffee oder die heiße Schokolade zum Aufwärmen, einen schnellen Snack oder ein deftiges Mittagessen handeln soll – die Optionen sind vielfältig.

• Das Panoramarestaurant Hoadl Haus liegt auf 2.340 m und wartet mit einer der größten überdachten Terrassen der Alpen auf seine Gäste.

• Direkt an der Piste mit bestem Blick auf den Snowpark lädt die Sunnalm Skifahrer und Snowboarder auf einen Einkehrschwung ein. Im Winter ist dort jeden Montag Tourengeherabend.

• Der Weiße Rausch ist eine Bistrobar, die ihren Namen vom gleichnamigen Skifilm hat. Man kehrt dort gerne auf ein Wiener Schnitzel oder den beliebten 1600er Burger ein.

• Das Birgitzköpflhaus auf 2.089 m erwartet seine Gäste in hochalpiner Atmosphäre mit Tiroler Schmankerl und einem gemütlichen Kamin.

• Vor allem heimische Schmankerln aus der eigenen Produktion kommen in der urigen Pleisenhütte auf die Teller, um Skifahrer und Snowboarder zu stärken. Außerdem ist die Hütte auch bei Rodlern beliebt.

Folgende Bars laden auf einen Einkehrschwung ein: Die Schirmbar Hoadl-Haus, das Dohlennest, die Lizumer Alm, Check Point Apres Ski oder die Schafalm.

In der Axamer Lizum gibt es neben den top-präparierten Pisten im Winter auch jede Menge Rahmenprogramm. Wer sich die Top-Skifahrer aus nächster Nähe ansehen will, kann das bei einem der zahlreichen Skirennen tun und die Rennfahrer anfeuern und bewundern. All die, die selbst aktiv werden und die eigenen Fähigkeiten verbessern wollen, können dies zum Beispiel bei einem der Lawinenworkshops tun. Gut zu wissen: Neuestes Material steht bei den Testtagen sowohl für Skifahrer als auch für Snowboarder kostenlos zum Probieren zur Verfügung.

Da Skifahren und Tracht wunderbar zusammenpassen, gibt es im März einen speziellen „Dirndl & Lederhosen Tag“. Doch natürlich kommen auch Freunde der Kulinarik mit verschiedenen Events auf ihre Kosten. Denn zur Weihnachtszeit gibt es beispielsweise einen extra Glühweinausschank und im Februar lockt ein BBQ auf 2.340 Metern. Abgesehen vom Ski- und Snowboardfahren ist in der Axamer Lizum auch Rodeln immer auf den zwei gut präparierten und beleuchteten Rodelbahnen möglich. Ein Tipp für Tourengeher: Viele Hütten bieten spezielle Tourenabende an.

Leider ist auch in der Axamer Lizum nicht immer eitel Sonnenschein. Allerdings folgt auf verschneite Tage oft perfekter Neuschnee. Bei schlechtem Wetter oder wenn man eine Abwechslung vom Skizirkus benötigt, kann man die müden Muskeln und Knochen im Schwimmbad und der Sauna des Freizeitzentrum Axams wunderbar entspannen. Auch ein Besuch des nahegelegenen Innsbruck bietet sich an. Dort warten zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf Besucher: Zum Beispiel das weltberühmte Goldene Dachl, die Skisprungschanze, das ScienceCenter Audioversum, der Alpenzoo und das ein oder andere interessante Museum. Wer auf der Suche nach topmodischen Ski-Accessoires ist, wird ganz bestimmt in der lebendigen Einkaufsstraße und in mehreren Shopping-Centern fündig. Nicht weit entfernt liegen außerdem die Swarovski Kristallwelten in Wattens, die ebenfalls einen Besuch wert sind.

Infrastruktur

Schneeverhältnisse Live im Skigebiet und der Umgebung

Kontakt und Lage

Tipps und Impressionen aus Innsbruck