Skigebiet Gargellen

ATMontafon
geschlossen

Saison

10.12. bis 17.04.
[object Object]
Berg
2300m
Tal
1423m

Skigebietsmerkmale

Familie
  • Familienfreundliches Skigebiet

Gargellen: Skispaß im Montafon

Idyllisch präsentiert sich Gargellen im Montafon, wo es durch seine Lage auf 1.423 Metern der höchste Skiort der Region ist. Das Skigebiet erstreckt sich von dort hinauf bis auf 2.300 Meter. Gargellen liegt ganz am Talschluss und wird von der majestätischen Madrisa überragt, die die Grenze zur benachbarten Schweiz bildet. Die hohe Lage garantiert Schnee bis in den Frühling. Aus diesem Grund hat das Skigebiet Gargellen in Vorarlberg eine besonders lange Saison, die von Anfang Dezember bis Ende April dauert. Das Pistenangebot rund um Gargellen ist von roten und blauen Abfahrten geprägt und umfasst insgesamt 39 Kilometer: 21 Kilometer sind blau markiert, 10 Kilometer sind rote Abfahrten. Neben den präparierten Pisten ist Gargellen auch für seine weiten Tiefschneehänge bekannt, die bei Neuschnee zum magischen Anziehungspunkt für die Freerider werden. Neben den 6 Kilometern markierter Freeride-Routen finden sich hier unzählige Tiefschneehänge. Der sonnigste Monat im Skigebiet Gargellen ist im Mittel der Januar. Dann scheint die Sonne am Schafberger Sonnenplateau an etwa 15 Tagen und auch die Schneehöhen können sich zu dieser Jahreszeit sehen lassen. Im Durchschnitt liegt am Berg während der Saison ein guter Meter Schnee, im Tal sind es immerhin noch 70 Zentimeter.

Das Skigebiet Gargellen im Detail

Rund um den Schafberg erstrecken sich jede Menge Pisten für Anfänger, Familien und Könner. Die zentrale Schafbergbahn und weitere Sessellifte und Bahnen erschließen alle Pisten des Gebiets. Anfänger können auf blauen Pisten quasi das ganze Gebiet erkunden und dabei Stück für Stück ihre Technik verbessern. Gerade am Gipfelplateau gibt es sehr breite Pisten und auf der Täli-Abfahrt geht es ganz entspannt nach unten. Für die kleinen Skifahrer geht es ab ins Schmuggi Luggi Winterland. Kindgerecht und unter professioneller Anleitung lernen die Kleinsten hier den sicheren Umgang mit den Brettern. Ausdauernde Skifahrer nehmen sich am besten die Talabfahrten Madrisa und Birkenegg (Nummer 5 und 2b) vor. Sie haben eine Länge von 6 Kilometern und einen Höhenunterschied von 877 Metern. Auch die Talabfahrt Schnapfenwald ist ein Schmankerl für fortgeschrittene Skifahrer. Sie führt von der Bergstation der Schafbergbahn bis hinunter nach Gargellen. Die schwierigste Abfahrt im ganzen Gebiet ist die „Lange Seite“ mit der Nummer 1a. Sie überwindet auf einem Kilometer 200 Höhenmeter. Sie ist eine Variante der blau markierten Talabfahrt Nummer 2 und führt zur Obwaldhütte auf 1.860 Metern. Eine „Spezialität“ in Gargellen sind die unberührten Tiefschneehänge, die Freerider aus allen Richtungen anziehen. Der Höhepunkt für alle Freerider ist die Abfahrt mit dem Namen „Nidla“. Der Hang gilt mit seinen 500 Höhenmetern als eine der schönsten und längsten Tiefschneeabfahrten der ganzen Alpen. Eine weitere Herausforderung für Tiefschneefahrer wartet zwischen dem Schafberg Hüsli und der Gargellner Alpe. Hier gibt es einige schwarze, unpräparierte Abfahrten. Auch wenn Fahrer sich hier nie wirklich weit vom abgesicherten Skigebiet befinden, sind eine vollständige Lawinenausrüstung und die Berücksichtigung des Lawinenlageberichts unerlässlich. Freunde von Buckelpisten kommen in Gargellen ebenfalls auf ihre Kosten und können auf den anspruchsvollen Routen ihren sportlichen Kurzschwung perfektionieren. Wer den Wettkampf sucht, ist in der Race Area richtig. Auf der Slalomstrecke ist eine permanente Zeitmessung eingerichtet, die am Ende zeigt, wer der schnellste auf den Brettern ist. Freeskier und Snowboarder können sich im Snowpark Gargellen austoben. Hier finden sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene die richtige Linie. Verschiedene Obstacles, Kicker, Tables, Big Walls, Rainbows und Pyramids stehen bereit, um neue Sprünge oder Moves zu üben. Mit einem kostenlosen Skibus sind die weiteren Gebiete im Montafon erreichbar und damit stehen 200 weitere Pistenkilometer offen.

Hütten und Restaurants im Skigebiet

In Gargellen gibt es einige gute Möglichkeiten für eine Stärkung und die Gelegenheit, lokale Spezialitäten wie „Brösel“ und „Polsterzipfel“ zu probieren. Zentraler Anlaufpunkt für den Einkehrschwung ist das Bergrestaurant Schafberg Hüsli. Auf den Teller kommen leckere lokale Spezialitäten wie Knödel oder Käsespätzle. Aber auch abwechslungsreiche Nudelgerichte und knackige Salate gibt es hier zur Auswahl. Im Bergrestaurant steht außerdem „Brösel“ auf der Speisekarte. Das typische Vorarlberger Gericht war früher eher eine Speise für die ärmeren Leute. Heute hat sich das Gericht aus Mais- und Weizengrieß aber seinen Weg in die moderne Küche gebahnt. Die Sonnenterrasse lädt zum Verweilen und Träumen ein und ermöglicht einen fantastischen Panoramablick auf die umliegende Bergwelt. Für die Kleinen gibt es im Schmuggi Luggi-Kinderrestaurant ein tolles kindgerechtes Speisenangebot und genügend Möglichkeiten zum Spielen. Auch die Kesslhütte (1.733 m) wird gerne angesteuert. In entspannter und gemütlicher Atmosphäre kommen hier deftige Spezialitäten auf den Tisch und später geht es hier beim Après-Ski lustig weiter. Manche Zungen behaupten sogar, dass man nicht in Gargellen war, wenn man der urigen Hütte nicht mindestens einen Besuch abgestattet hat. Direkt an der Talabfahrt liegt die Pizzeria Barga, die zu italienischen Spezialitäten einlädt. Nicht weit entfernt ist außerdem die Schirmbar „D’r Schirm“ an der Talstation der Bergbahn. Hier genießen Gäste die abendlichen Sonnenstrahlen und feiern beim Après-Ski mit Drinks und guter Musik bis in die Nacht weiter. Auch das Schmalzbergschöpfle beim Alpenhotel Heimspitze ist eine Adresse für gute Stimmung.

Alternativen zum Skifahren

Auch abseits der präparierten und unpräparierten Pisten können Besucher in und um Gargellen einiges tun:

• In Gargellen ist Winterwandern immer eine gute Alternative zum Skifahren. Viele markierte Winterwanderwege laden zum gemütlichen Spaziergang ein. Empfehlenswert ist etwa der Höhenwanderweg, der von der Bergstation der Schafbergbahn startet. Er führt als Rundweg Richtung Valzifenzlift und Schüachteck und anschließend wieder zurück zum Ausgangspunkt.

• Außerdem werden von den örtlichen Skischulen geführte Schneeschuh-Nachtwanderungen veranstaltet, die etwa zwei Stunden dauern.

• Ganz in der Nähe von Gargellen, nämlich in St. Gallenkirch, wird Flutlichtrodeln angeboten. Auf 5,5 Kilometern Länge können Rodler rasant ins Tal sausen und dabei 14 Kurven bewältigen. Eine weitere kleinere Rodelbahn gibt es von Latschau nach Vandans.

• Das nächste größere Schwimmbad ist zwar eine ganze Ecke entfernt, aber in der Pension Edelweiß ist auf Voranmeldung eine öffentliche Sauna zugänglich. Wer die Fahrt nach Bludenz dennoch nicht scheut, kann dort im Erlebnisbad VAL BLU jede Menge Spaß haben. Ein Schwimmerbecken, ein Erlebnisbecken, eine Rutsche und eine entspannende Saunalandschaft schaffen ein Angebot für Klein und Groß.

Infrastruktur

Bars und Clubs7
Restaurants gesamt8
Skischulen1
KrankenhausBludenz
FlughafenFriedrichshafen
BahnhofBludenz
Bundesland / KantonVorarlberg
RegionMontafon

Kartenmaterial des Skigebiets

Schneeverhältnisse Live im Skigebiet und der Umgebung

Alle HD Live Webcams Gargellen

Häufig gestellte Fragen

Wann hat Gargellen geöffnet?
Gargellen ist aktuell geschlossen. Die Saison geht von 10.12. bis 17.04.
Auf welcher Höhe liegt Gargellen?
Gargellen liegt zwischen 1423 (Tal) und 2300 Metern (Berg) Höhe.
Was wird in Gargellen angeboten?
Gargellen ist geeignet für “Anfänger, Fortgeschrittene, Freeride, Freestyle, Familie, Schnee­sicherheit“.
Gibt es Skiverleihe in Gargellen?
Ja, es gibt Skiverleihe in Gargellen.
Gibt es momentan eine Lawinenwarnung für das Skigebiet Gargellen?
Für das Skigebiet Gargellen liegen uns momentan keine Lawinenwarnungen vor.
Skigebiet teilen