Oberhof - Übersicht

DEThüringer Wald
geöffnet
Pistenplan

Das Skigebiet

Aktiver Skisport in Oberhof

Oberhof im Thüringer Wald ist ein deutschlandweit bekanntes Wintersportzentrum. Das Skigebiet am Rennsteig verspricht auch fernab der Alpen im Zentrum Deutschlands Skivergnügen. Das Gebiet im deutschen Mittelgebirge ist zwar vor allem für die Disziplinen Bob, Rodeln, Biathlon, Langlauf und Nordische Kombination bekannt. Aber auch Skifahrer finden in Oberhof zwei kleine, aber feine Hänge für ihre Abfahrten. Das Gebiet liegt relativ niedrig, denn der höchste Punkt befindet sich auf 840 Metern. Dennoch ist Skispaß weit abseits der Alpen garantiert. Der „Fallbachhang“ und die „alte Golfwiese“ bieten einige Abfahrten, die für die Familie geeignet sind. Außerdem gibt es in der Umgebung einige weitere kleine Skigebiete, die sich problemlos mit dem Auto erreichen lassen.

Die Saison in Oberhof geht normalerweise von Anfang oder Mitte Dezember bis Ende März, was dem deutschen Durchschnitt entspricht. Der meiste Schnee liegt im langjährigen Mittel im Januar. Dann liegen durchschnittlich 24 Zentimeter Schnee im Gebiet. Um dauerhaften Spaß für die Skifahrer und Snowboarder zu garantieren, ist in Oberhof zudem eine moderne künstliche Beschneiungsanlage im Einsatz. Am sonnigsten ist es in Oberhof im Winter normalerweise im Februar. In diesem Monat scheint die Sonne an etwa zwölf Tagen. Und noch ein Highlight wartet in Oberhof: Dort befindet sich die einzige Skilanglaufhalle außerhalb Skandinaviens.

Drei Liftanlagen sorgen am Fallbachhang für die sichere und schnelle Beförderung der Gäste zu den 1,3 Kilometer langen Pisten. Für die kleinen Skifahrer gibt es einen Zauberteppich und die großen Skifahrer kommen mit einem Seillift und einem Sessellift nach oben. Die Nachwuchsskifahrer beginnen am besten unten an der Talstation im Winterlernland mit ihren ersten Schwüngen im Schnee. Hier können die Skizwerge in Ruhe und ohne Druck das Skifahren lernen und sind später auch für die großen Gebiete gerüstet. Die fortgeschrittenen Skifahrer können ihre Schwünge auf der 800 Meter langen blauen Piste am Fallbachhang ziehen. Die Piste kann künstlich beschneit werden – somit ist Schneesicherheit garantiert.

Auch an die Freestyler wird in Oberhof gedacht. Denn an der Mittelstation des Sessellifts befindet sich ein Snowpark. Insgesamt hat dieser eine Länge von 350 Metern. Verschiedene Hindernisse, wie ein Gastank, verschiedene Boxen, eine Jib-Tonne, Rails und Kicker bieten genug Spielraum, um sich an neuen Tricks und Sprüngen zu versuchen. Der Park wurde auf Initiative einiger junger Snowboarder geschaffen und ist sowohl für Snowpark-Einsteiger als auch Bretter-Profis geeignet. Der zweite Skihang in Oberhof ist die alte Golfwiese. Dort finden sich zwei blaue Pisten mit einer Länge von 200 und 300 Metern. Zwei Bügelumlauflifte sorgen für die schnelle und sichere Beförderung der Gäste. Oberhof kümmert sich um das Wohl der Skigäste. So gibt es einen Ausrüstungsverleih und ein gutes Angebot an Skikursen und Snowboardkursen. Jeweils am Mittwoch und am Samstag lädt Oberhof außerdem zum Nachtskilauf bis 22 Uhr am Fallbachhang ein.

Für den obligatorischen Einkehrschwung ist natürlich auch in Oberhof gesorgt. Im Bergrestaurant an der Bergstation des Fallbachlifts kann man sich für die weiteren Abfahrten stärken. Unten im Tal sollte man unbedingt die Thüringer Klöße im Restaurant Luisensitz probieren. Auch wenn es im Thüringer Wald eher ruhig und gemütlich zugeht, für den Après-Ski erschließen sich vor Ort trotzdem einige Möglichkeiten. Vor allem die Restaurants und Bars des Ortes kümmern sich nach einem Tag in der Natur um das Wohl der Gäste. Ein besonderer Tipp ist die Joel Bar. Auf zwei Ebenen erstreckt sich die Bar, die zu einem der beliebtesten Treffs der Region gehört. Auch ein Abstecher in den „Doppelsitzer“ ist definitiv eine Empfehlung. Die urige Kneipe ist ein Anlaufpunkt für Einheimische und Urlauber gleichermaßen. Neben einem leckeren Schwarzbier steht dort auch deftige Hausmannskost auf der Karte.

Wer in Oberhof ist, sollte auch die Wintersportarten abseits des alpinen Skifahrens ausprobieren. Oberhof ist ein Paradies für Langläufer. Hier gibt es sowohl für Anfänger als auch für Profis die richtige Loipe. Über 100 Kilometer Loipen finden sich in der malerischen Landschaft. Die kürzeste Loipe ist gerade einmal 2 Kilometer lang, die längste Loipe ist ganze 50 Kilometer lang und bringt Ausdauer-Freunden viel Spaß. Die Loipen sind im klassischen und im Skating-Stil präpariert. Für Anfänger gibt es in Oberhof auch eigene Lernloipen. Der Einstieg befindet sich am Grenzadler nahe der Skihalle.

Zum Rodeln geht es in Oberhof zum Hang an der Alten Goldwiese. Dort steht die längste Naturrodelbahn Thüringens, die teilweise bis zu 12 Prozent Gefälle aufweist. Und wer einmal echtes Profi-Sport-Feeling verspüren möchte, hat die Gelegenheit, in einem Original-Viererbob durch den Eiskanal zu düsen. An der alten Golfwiese gibt es außerdem die Möglichkeit, die Holzrodel gegen einen Gummireifen einzutauschen und sich am In-Sport Snowtubing zu versuchen. Wer einmal mit dem Schneemobil oder dem Skidoo durch den Schnee pflügen möchte, kann auch das in Oberhof tun. Etwas weniger Pferdestärken, aber dafür deutlich beschaulicher und romantischer geht es bei den Pferdekutschenfahrten zu.

Für richtige Schlechtwettertage tun sich in Oberhof etliche Möglichkeiten für ein Indoor-Alternativprogramm auf. Die Kleinen toben sich in der Spielewelt „Indoor Planet“ aus. Dort kann sich der Nachwuchs mit einer Kletterwand, auf einer Kartbahn oder mit den vielen Rutschen nach Lust und Laune austoben. Alle, die gerne die Kugel schwingen, sollten die Bowlingbahn ausprobieren. Entspannung ist im H2Oberhof garantiert. Im Erlebnisbad mit Wellnessbereich kommen alle auf ihre Kosten. Die Kinder können sich austoben und die Erwachsenen können es sich im Wellness- und Saunabereich gutgehen lassen. Abseit der Piste wartet Oberhof mit einer ganz besonderen Attraktion auf: der ersten Halle für Skilanglauf und Biathlon in Deutschland. Auf knapp 2 Kilometern können hier sowohl Leistungssportler als auch Freizeitsportler trainieren. Die Halle hat das ganze Jahr über winterliche -4 °C und erlaubt deswegen Wintertraining zu jeder Jahreszeit. Maximal 12 Prozent Steigung beträgt das Gefälle in der Halle. Equipment kann vor Ort ausgeliehen werden und auch Sessions bei zertifizierten Ski-Lehrern können gebucht werden. Da in Oberhof Biathlon groß geschrieben wird, ist die Skihalle mit einer Schießhalle verbunden. Dort kann man an vier Schießbahnen mit Luftgewehr und Kleinkaliber üben.

Infrastruktur

Schneeverhältnisse Live im Skigebiet und der Umgebung

Kontakt und Lage

Anzeigen

Reise-Tipps - Winterspaß in den Bergen

Anzeigen