Willingen - Übersicht

DESauerland Hessen
geschlossen

Saison

27.12. bis 14.03.
[object Object]
Berg
830m
Tal
560m

Skigebiet-Merkmale

Pisten­vielfalt
Après Ski
Anfänger
Familie
Freeride
Freestyle
Hütten
Langlauf
Schnee­sicherheit

Wintersport in Hessen

Nicht nur wegen des seit 1995 in Willingen stattfindenden Weltcups im Skispringen ist die Gemeinde Willingen im Nordwesten Hessens bekannt, sondern auch als beliebtes Reiseziel für Skifahrer, Snowboarder und Après-Ski.

Auf einer Seehöhe zwischen 560 und 830 Metern im Nordwesten von Hessen liegt das Skigebiet Willingen mit insgesamt 17 Kilometern Piste. Der Ort befindet sich im hessischen Teil des Rothaargebirges, unmittelbar an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen. Das Skigebiet ist ideal für Skifahrer und Snowboarder aller Könnerstufen, denn der Schwierigkeitsgrad des Pistenangebots ist verhältnismäßig ausgeglichen. Auf Anfänger warten 8 blaue Pisten, fortgeschrittene Wintersportler werden auf 8 roten Pisten gefordert. Der Aufstieg auf die verschneiten Höhen von Willingen wird durch insgesamt 16 Liftanlagen erleichtert. Darunter befinden sich die ganzjährig geöffnete Kabinenseilbahn am Ettelsberg und drei Sessellifte. Das Wintersportangebot richtet sich jedoch nicht nur an Skifahrer, sondern auch an Langläufer und Winterwanderer. Nahezu 100 Kilometer Loipe warten auf Langläufer, sechs Loipen wurden vom Deutschen Skiverband zertifiziert. Die Hänge rund um Willingen sind nicht nur Skifahrern vorbehalten, einige Bereiche sind für Rodler reserviert und auch dementsprechend beschildert. Hat man keinen Schlitten dabei, kann man bei den örtlichen Verleihstationen die benötigte Ausrüstung leihen.

Die längsten Abfahrten im Skigebiet Willingen erreicht man über die Ettelsbergseilbahn. Aus der Kabine der Seilbahn genießt man einen einzigartigen Panoramablick auf Willingen. Nach einer durchschnittlich fünfminütigen Fahrt erreicht man die Bergstation auf dem 838 Meter hohen Ettelsberg. Bevor es auf Skiern oder dem Snowboard wieder den Berg hinunter geht, bietet sich eine Rast wenige Meter von der Bergstation entfernt an: Dort befindet sich Siggi`s Hütte, ein beliebter Treffpunkt zu jeder Jahreszeit. Wem der Tag alleine nicht zum Skifahren ausreicht, der kann an mehreren Abenden in der Woche auf maximal 11 Pisten bei Flutlicht Skifahren oder Snowboarden. Für Kinder gibt es im Tal verteilt vier Winterspielwiesen und eine Kinderskischule, die auf die Bedürfnisse der jungen Skifahrer eingestellt ist. Damit das Schneevergnügen auch in niederschlagsarmen Wintern nicht zu kurz kommt, ist nahezu die Hälfte der Abfahrten mit modernen Beschneiungsanlagen ausgestattet. Für den Fall, dass etwas an Ausrüstung fehlt oder kurzfristig ersetzt werden muss, stehen die örtlichen Verleihstationen zur Verfügung. Das Verleihsortiment umfasst die typische Ausrüstung wie zum Beispiel Helme, Ski, Snowboard und Skischuhe.

Willingen genießt zwar den Ruf, eine Partyhochburg zu sein, aber auch kulinarisch hat das Skigebiet viel zu bieten. Ein Name, der immer wieder in Verbindung mit dem Wintersportziel auftaucht, ist der Wilddieb. In diesem urigen Berggasthof findet man beides: Dort gibt es nicht nur leckere, gutbürgerliche Küche in urigem Ambiente, sondern auch stimmungsgeladene Abende bei aktuellen und bewährten Après-Ski-Hits. Ein besonderes Erlebnis ist ein Besuch im Café-Restaurant „Zum Kanapee“. Das liebevoll dekorierte Lokal verwöhnt am Nachmittag mit köstlichen Waffeln und Torten, am Abend genießt man hier gutbürgerliche Küche in charmanter Atmosphäre. Eine Empfehlung für Liebhaber der gehobenen Küche ist der Gutshof Itterbach. Das Restaurant bietet neben saisonal wechselnden Gerichten in regelmäßigen Abständen kulinarische Events mit unterschiedlichen Themen.

Auch bei schlechtem Wetter muss in Willingen keine Langeweile aufkommen. Alternativen für solche Tage gibt es reichlich. Ganz oben auf der Liste steht bei Familien mit Kindern das Lagunen-Erlebnisbad in Willingen. Für jede Menge Spaß sorgen der große Kinderbereich und drei Erlebnisrutschen. Im Kinderbereich können sich die Jüngsten zwischen Blubberquellen, Wasserkanonen, einer Fontäneninsel und einer Nebelgrotte austoben. Zum Wettrutschen eignet sich die breite Wellenrutsche, denn auf ihr haben bis zu vier Personen nebeneinander Platz. Eine Reise durch die Dunkelheit mit Lichteffekten bietet die Black-Hole-Rutsche und besonders ausgedehntes Rutschvergnügen finden Badegäste auf der Riesenrutsche mit 125 Metern Länge. Wer lieber auf dem Trockenen bleibt, findet vielleicht beim 18-Loch-Indoor-Minigolf Fantastic Rooms eine Alternative an Regentagen. Die beeindruckende Anlage wurde von drei Künstlern gestaltet. Auf 18 Bahnen geht es durch drei Themenwelten, die jede für sich in einzigartiger Weise mit fluoreszierender 3D-Malerei geschaffen wurde. Wissenswertes über die Kunst der Glasbläser erfährt man in der Willinger Glasmanufaktur. Es besteht sogar die Möglichkeit, unter Anleitung selbst ein eigenes Glas herzustellen.

Klimatisch herrscht in Willingen Mittelgebirgsklima. Dadurch ergeben sich feuchte und kühle Sommer, die Winter sind durch Temperaturen um den Gefrierpunkt geprägt. In der Zeit von Dezember bis Februar werden im Durchschnitt die meisten Niederschlagstage gezählt. Der Vorteil daran ist, dass bei Durchschnittstemperaturen zwischen -2°C und 3°C der Niederschlag als Schnee fällt. Diese Konstellation beschert meist ideale Bedingungen für Wintersportler im Skigebiet Willingen. Für den Fall, dass der Schneefall nicht ausreicht, können moderne Beschneiungsanlagen auf etwa der Hälfte der Pisten für gute Pistenverhältnisse sorgen. Die Wintersaison dauert durchschnittlich von Dezember bis April, ist aber stark abhängig von der Wetter- und Schneelage.

Kein Geheimtipp, dafür aber umso beliebter ist der FIS-Skisprung-Weltcup in Willingen. Seit 1995 wird das Skifliegen auf der Mühlenkopfschanze in Willingen ausgetragen. Aber auch wenn kein Wettkampf stattfindet, kann man die Mühlenkopfschanze bei einer Führung besichtigen. Besucher können sich dann einmal ein Bild von der Welt der Skiflieger und den beeindruckenden Dimensionen der Schanze machen. Nicht nur für Familien mit Kindern eignet sich ein Besuch des „Milchmuhseums“. Den Namen trägt das Museum nicht ohne Grund, denn hier dreht sich alles um die Milch. Bei den regelmäßig stattfindenden Führungen kann man selbst die Museumskuh melken und eigenhändig Butter herstellen. Dem Museum angeschlossen sind ein Molkereiladen und ein Café, in dem man allerlei Delikatessen aus der weißen Köstlichkeit probieren kann. Actionreiche Abwechslung verspricht ein Besuch des Kart- und Bowlingcenters in Willingen. Auf der Kartbahn hat man die Wahl zwischen einer neunminütigen Fahrt oder einem Rennen. Die Rennen sind für Gruppen ab sechs Personen ausgelegt und dauern entweder 30, 40 oder 60 Minuten. Für Kinder stehen spezielle Kinderkarts zur Verfügung.

Infrastruktur

Kartenmaterial des Skigebiets

Schneeverhältnisse Live im Skigebiet und der Umgebung

Kontakt und Lage

Anzeigen

Reise-Tipps - Winterspaß in den Bergen

Anzeigen