12 Skigebiete in Slowenien gefunden

Übersicht über die Skigebiete Sloweniens

Sloweniens Landschaft ist nicht nur geprägt durch Küste und Flachland, sondern vor allem von Berglandschaften. Du willst den Blick über eingeschneite Gipfel schweifen lassen und hochpreisige Skigebiete sind dir zu teuer? Dann heißt dein Traumziel zum Skifahren Slowenien. Erfahre im Folgenden, welche der kleinen bis mittleren Skigebiete Sloweniens für dich in Frage kommen und welches Freizeitangebot das Land abseits der Pisten noch bietet: ||| |---|---| |Anzahl der Skigebiete|50| |Anzahl der Pisten|Über 100| |Bestes Skigebiet|Mariborsko Pohorje| |Saisondauer|November bis April| |Schneesicherheit|unsicher bis sicher| |Höhenlage|600 bis 2.292 Meter| |Preisniveau|Tageskarte Erwachsene 12 bis 37,50 €|

Welche Slowenischen Skigebiete gibt es?

Skifahren ist für Slowenien ähnlich wichtig wie für Österreich oder die Schweiz. Das liegt daran, dass das osteuropäische Land über eine sehr abwechslungsreiche Bergwelt verfügt. Sloweniens Skigebiete erstrecken sich über die Julischen Alpen, die Karawanken und die Steiner Alpen. Allerdings gibt es nur 50 solcher slowenischer Skigebiete, und die meisten unter ihnen sind im europäischen Vergleich eher klein. Doch gerade diese Übersichtlichkeit und die Lage in unberührten Landschaften macht das Skifahren in Slowenien zu einem wunderbaren Erlebnis.

Insgesamt gibt es 195 Skilifte und du findest vom alpinen Skiweltcup in Maribor bis zur Buckelpiste in Pokljuka – Zatrnik jeden Schwierigkeitsgrad vor. Seit Slowenien 1991 ein unabhängiger Staat wurde, hat der Wintersport zusätzlich an Aufschwung gewonnen. In den nächsten Jahrzehnten ist mit weiteren Modernisierungen zu rechnen. Neben der Abfahrt gilt besonders das Skispringen als Paradedisziplin der Slowenier. Preislich sind die Skigebiete Sloweniens deutlich günstiger als ihre nördlichen Nachbarn. Hier die Möglichkeiten für einen Winterurlaub auf den 273 Pistenkilometern des Landes:

  • Skigebiete Podravska

Mariborsko Pohorje, Trije Kralji

  • Pohorje ist das größte Skigebiet Sloweniens (41,5 Kilometer)

  • Höhenlagen bis zu 1.300 Metern

  • breites Wintersportangebot – Trije Kralji eher für Anfänger

  • Skigebiete Zentralslowenien

z.B. Dole pri Litiji, Velika planina, Šentjošt nad Horjulom

  • höchstes Skigebiet auf 1.666 Metern Höhe, die meisten unter 1.000 Metern

  • nicht sehr schneesicher

  • kleine Skigebiete

  • besonders familienfreundlich

  • Skigebiete Küstenland-Innerkrain

Sviščaki und Mašun

  • Skigebiete umgeben von unberührter Natur

  • jeweils unter einem Pistenkilometer offizielle Abfahrten

  • zum Langlaufen, Rodeln und Freeride geeignet

  • Skigebiete Goriška

z.B. Encijan, Kanin – Bovec – Sella Nevea, Vojsko, Cerkno

  • idyllische Landschaft des Nationalparks

  • kleine bis mittlere Skigebiete (max. 30 Kilometer)

  • Cerkno gilt als modernstes Skigebiet des Landes

  • abgesehen von Kanin – Bovec – Sella Nevea nicht schneesicher

  • Skigebiete Südostslowenien

Izver – Sodražica und Skigebiet SC Gače

  • unter 1.000 Meter und daher Schneemangel-gefährdet

  • für Familien, Anfänger und Naturfreunde geeignet

  • Skigebiete Koroška

z.B. Ribniško Pohorje, Kope, Bukovnik

  • maximal acht Pistenkilometern

  • Angebote für Anfänger und Profis

  • umgeben von der traumhaften Kulisse der Karawanken

  • Skigebiete Gorenjska

z.B. Kranjska Gora, Skigebiet Kobla, Soriška planina, Vogel

  • Region mit den meisten Skigebieten Sloweniens

  • sehr unterschiedliche Höhenlagen von unter 600 bis über 1.970 Metern

  • viele mittelgroße Skigebiete (20 bis 23 Kilometer)

  • anspruchsvolle Pisten und kinderfreundliche Hügel

  • Skigebiete Savinjska

z.B. Golte, Rogla, Celjska koča

  • zwei mittlere, sonst nur kleine Skigebiete

  • Höhenlagen von höchstens 900 bis maximal 1.500 Metern

  • tiefer gelegene Skigebiete nicht schneesicher

  • Angebote für Snowboarder, Tourengeher und Anfänger

Besondere Skigebiete in Slowenien

Die Skigebiete Sloweniens sind von ihrer Höhenlage nicht mit den großen Alpenriesen in Österreich oder der Schweiz zu vergleichen. Jedoch gibt es sowohl unter den mittleren als auch ganz kleinen Besonderheiten, die das Skifahren in Slowenien attraktiv machen:

Hoch hinaus in Kanin – Sella Nevea – Bovec

Das höchste Skigebiet des Landes liegt auf 2.292 Metern und umfasst 10,5 Pistenkilometer. Nah an der italienischen Grenze profitierst du vom Besten zweier Kulturen. Der Wintersportort Kanin ist für seine zauberhaften Ausblicke über die Julischen Alpen berühmt. Nicht nur Skifahrer, sondern auch Langläufer, Tourengeher und Freerider lieben die Gegend.

Die „großen“ slowenischen Skigebiete

In Slowenien bedeutet „groß“ über 20 Pistenkilometer.

  • Skigebiet Vogel

Im Triglav Nationalpark liegt das Skigebiet Vogel. Dort kannst du blaue und rote Abfahrten auf 22 Kilometern Piste genießen. Durch seine Höhe von 1.880 Metern ist dieses slowenische Skigebiet relativ schneesicher. Es bietet zudem eine gute Infrastruktur für Familien, eine Skischule und einen Snowpark für Freestyler.

  • Skigebiet Krvavec

In einer schneesicheren Höhe von 1.450 bis 1.971 Metern warten in Krvavec 30 Pistenkilometer zum Snowboarden und Skifahren auf dich. Alle Schwierigkeitsgrade sind vertreten. Durch die Nähe zur Hauptstadt Ljubljana (25 Kilometer) ist dieses slowenische Skigebiet beliebt bei Einheimischen sowie Touristen. Ein gesonderter Anfängerbereich und eine Skischule helfen bei den ersten Schwüngen auf der Piste.

  • Skigebiet Maribor Pohorje

Das größte slowenische Skigebiet erstreckt sich über 41,5 Kilometer und liegt dabei auf maximal 1.327 Metern über dem Meeresspiegel. Die Abfahrten sind sowohl für Profis als auch für Neueinsteiger geeignet. Dank einer Flutlichtanlage kannst du hier bis 21 Uhr deinem Skivergnügen nachgehen.

Unberührte Freerider-Skigebiete in Slowenien

Der Vorteil eines Wintersport-verrückten Landes, das über sehr kleine Skigebiete verfügt, ist die unberührte Natur. Fast überall liegen die Skigebiete Sloweniens umgeben von Wäldern und Bergketten, die nicht touristisch erschlossen sind. Das ist genau die richtige Atmosphäre für alle Freerider. Folgende Orte sind beispielsweise gute Ziele, um echten Pulverschnee zu entdecken:

  • Skigebiet Kranjska Gora

In der Gorenjska liegt dieses 20 Pistenkilometer große Skigebiet Sloweniens. Rund um die kleinen Dörfer Planica, Podkoren und Vitranc findest du herrliche freie Flächen, um deiner Freerider-Leidenschaft nachzugehen. Die Gegend ist preiswert, dennoch gibt es ein breites Après-Ski-Angebot.

  • Geheimtipp: Küstenland Innerkrain

So weit im Süden vermutet man nicht unbedingt Berge und Schnee. Doch die winzigen Skigebiete der slowenischen Innerkrain bieten eine atemberaubende Kulisse. Wenn du zum Beispiel in Mašun die beschneiten Fichten- und Tannenwälder durchstreifst oder in Sviščaki deine Routen durch den Tiefschnee suchst, erinnert die Landschaft an ein verschneites Märchenland. Da beide Skigebiete nur knapp über 1.200 Metern liegen, ist der Schnee hier aber keine Selbstverständlichkeit.

Slowenische Skigebiete für Anfänger

Einige Skigebiete Sloweniens sind besonders geeignet für alle, die zum ersten Mal auf den Brettern stehen. Anfänger benötigen nicht unbedingt ein riesiges Skigebiet, und genau das haben viele Anbieter in Slowenien verstanden:

  • Skigebiet Trije Kralji

In der Region Podravska kannst du in 1.347 Metern Höhe deine ersten Gehversuche im Schnee machen. Die drei Pistenkilometer ziehen besonders Schulklassen und Familien an.

  • Skigebiet Ribniško Pohorje

Der Vorteil dieses Skigebiets in der Region Koroška liegt darin, dass es neben einem Übungsgelände auch Pisten für anspruchsvollere Fahrer bietet. Während die Kleinen also üben, kannst du die schwarze Abfahrt hinuntersausen. Abends gibt es außerdem Nachtskifahren bis 21 Uhr. Wenn du dich von einem Tag in der Skischule erholen möchtest, bietet dieses Skigebiet ein großes Wellness-Angebot.

  • Skigebiet Velika planina

Immerhin sechs Pistenkilometer liegen im zentralslowenischen Velinka planina auf bis zu 1.666 Metern Höhe in den Steiner Alpen. Sanfte Hänge, ein Kinderspielplatz sowie eine kleine Rodelbahn und ein gutes Betreuungsangebot machen dieses Skigebiet zum Anziehungspunkt für Familien.

Vor- und Nachteile vom Skifahren in Slowenien

Pro:

  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

  • kleine bis mittlere Skigebiete, kaum überlaufen

  • Ausblicke über unberührte Schneelandschaften

  • familiär, gut für Anfänger geeignet

Contra:

  • Infrastruktur nicht vergleichbar mit großen Skigebieten

  • manche Höhenlagen nicht schneesicher

Freizeitangebote rund um die Skigebiete Sloweniens

Slowenien ist ein Land voller Gegensätze – wunderbare Bergwelten und maritime Strände. Wenn du in diesem osteuropäischen Land Urlaub machst, lohnt es sich, auch andere Freizeitaktivitäten jenseits vom Skifahren kennenzulernen:

Wandern

Nichts liegt näher als die abgeschiedenen Bergwelten Sloweniens zu Fuß zu entdecken. Dafür stehen dir 10.000 Kilometer markierte Wanderwege zur Verfügung. Du kannst beispielsweise durch den Nationalpark Triglav in den Julischen Alpen streifen, vorbei am idyllischen Bleder See. Oder du wählst dir unter den 175 Berghütten des Landes eine in den Karawanken oder den Steiner Alpen aus.

Fahrrad und Mountainbike fahren

Per Rad lässt sich Slowenien wunderbar entdecken. Eine abwechslungsreiche Region ist zum Beispiel Kamnik, das sich auch für Touren mit Kindern und für Freizeitsportler eignet. Wer den besten Ausblick sucht, der kann eine Route über die malerischen Hochebenen von Vojskarska planota wählen. Auf deinem Weg begegnest du hier zahlreichen Sehenswürdigkeiten Sloweniens.

Wenn du es noch sportlicher magst, ist der Bike Park Krvavec vielleicht die richtige Adresse für dich. 30 Kilometer Strecken warten auf alle Abenteurer. Mit dem Mountainbike lassen sich auch die geheimnisvollen Wälder von Kočevje unsicher machen. Die malerische Kulisse und adrenalinfördernde Abfahrten ziehen jährlich zahlreiche Mountainbike-Fans an.

Kultur erleben

Natürlich ist die Kultur Sloweniens nicht nur in der Hauptstadt Ljubljana allgegenwärtig. Hier bietet dir die Burg einen unvergesslichen Ausblick. Wenn du noch nicht genug von steinernen Zeugnissen der Vergangenheit hast, empfiehlt sich auch ein Besuch der Bleder Burg mit ihrem Rittersaal oder der zahlreichen Schlösser um Posavje, die schon so manches Hochzeitspaar gesehen haben.

Die Museen Sloweniens führen dich von der Landesgeschichte im Nationalmuseum über die Kunstschätze des Landes in der Nationalgalerie bis hin zum Partisanenkrankenhaus Franja oder dem Raumfahrtmuseum KSEVT. Für Kulturinteressierte gibt es unzählige Galerien, Ausstellungen und Museen, die auch fernab vom Skifahren in Slowenien eine Reise wert sind.

Mit Wellness entspannen

Die Tradition der slowenischen Naturheilbäder wird seit Generationen gepflegt und gehört auch zum touristischen Angebot. Nicht selten sind die Wellness-Oasen in der Nähe der slowenischen Skigebiete, sodass sich Entspannung und Sport wunderbar kombinieren lassen. Lerne beispielsweise das Selfness-Programm der Therme Olimia kennen oder erfahre das Ayurveda-Wissen und die regionale Kulinarik in den Thermana Laško.

Feste mitfeiern

Was gibt es Besseres, um Land und Leute kennenzulernen, als ihre Feste? Neben zahlreichen Kunstevents sind es besonders die kulinarischen Höhepunkte des Jahres, für die Slowenien bekannt ist. So ist beispielsweise das Salinenfest in Piran ein wunderbares Reiseziel, ebenso das Kirschfest, das Fischerfest oder das Bogračfest, bei dem du den regionalen Eintopf kosten kannst.

Ob Wein- oder Schokoladenfestivals, Slowenien feiert seine Erzeugnisse. Mehr über die Traditionen des Landes erfährst du auch beim Alpenblumenfestival Ende Mai, bei dem Tanzveranstaltungen und Leckerbissen der slowenischen Küche locken. Sogar der Militärgeschichte ist ein eigenes Fest im Herbst gewidmet, bei dem Panzer vorgeführt und Schlachten nachgestellt werden.

Großer Fahrspaß in den kleinen Skigebieten Sloweniens

Zum Skifahren ist Slowenien immer noch eher ein Geheimtipp. Diejenigen, die das Land erst einmal für sich entdeckt haben, kommen aber dank günstiger Preise, übersichtlicher Wintersportorte und einmaliger Naturerlebnissen immer wieder. Die Skigebiete Sloweniens sind für alle geeignet, denen der moderne Wintersportzirkus der Alpen ein wenig zu viel ist. Hier konzentriert sich das Schneevergnügen auf das Wesentliche: die Bretter, die Berge und dich.