Zum Magazin

Sommerrodelbahnen in Bayern

Veröffentlicht: Di., 03.08. / 13:19
Autor: Philipp Erdmann
Sommerrodelbahnen in Bayern
© Shutterstock

Diese Sommerrodelbahnen in Bayern versüßen Dir Deinen Urlaub oder Tagestrip

Der Winter hat seine Koffer gepackt und ist der Wärme und den Sonnenstrahlen der warmen Jahreszeit gewichen? Das bedeutet nicht, dass Rodel-Fans auf ihre Gaudi verzichten müssen. Sommerrodelbahnen in Bayern locken jedes Jahr Jung und Alt an, die den Fahrspaß ganz ohne Frieren genießen können. Bei trockenem Wetter kannst Du hier auf Bobbahnen mit bis zu 40 km/h herabflitzen oder Dich auf schienengeführten Rodelbahnen sogar ganz unabhängig vom Wetter austoben. 

Unsere Top 12 Sommerrodelbahnen in Bayern sind: 

  1. Alpsee Coaster (Allgäu) 

  2. Alpine Coaster (Oberammergau) 

  3. Sommerrodelbahn im Bayern Park (Reisbach) 

  4. Blomberg Classic (Bad Tölz) 

  5. Blomberg Blitz (Bad Tölz) 

  6. Bärenbob (Bayrischer Wald) 

  7. Fürst Carl Sommerrodelbahn (Pleinfeld) 

  8. Bayerwald Coaster in St. Englmar (Bayrischer Wald) 

  9. Bayerwald Bob in St. Englmar (Bayrischer Wald) 

  10. Schliersbergalm Sommerrodelbahn (Schliersee) 

  11. Roter Frankenrodel (Pottenstein) 

  12. Gelber Frankenbob (Pottenstein) 

Der Alpsee Coaster im Allgäu

Mit ganzen 2800 Metern erwartet Dich und Deine Liebsten in der Alpsee Bergwelt der Alpsee Coaster. Das Besondere an dieser Bahn ist nicht nur ihre herausragende Länge, sondern auch die Beleuchtung, die die nächtliche Fahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis macht. Nachtrodeln ist im Sommer jeden Mittwoch und Sommer bis 22 Uhr möglich. Kinder ab 8 Jahren mit einer mindestens Größe von 1.40m dürfen selbst fahren, mitfahren (also mit einem Erwachsenen), darf man schon ab 3 Jahre. Wer nach der spaßigen Abfahrt hungrig geworden ist, soll den „Rodelwirt“ an der Talstation unbedingt besuchen. Hier findet man viele lokale Spezialitäten, leckere Brotzeitbrettl, Kuchen und Eis! 

Kinder zahlen für eine Fahrt 11,50 Euro, Erwachsene 13,50 Euro. In diesen Preisen ist jeweils das Ticket für den Sessellift enthalten, der Dich 2780 Meter hoch hinaus zur Bergstation transportiert. Dort angekommen erwarten Dich über 100 Kurven, Jumps und Wellen, die Du mit hoher Geschwindigkeit von bis zu 40 km/h durchfährst. Es gilt eine FFP2 Maskenpflicht, die man beim Runterfahren abnehmen darf. Wenn Du auch noch die nebengelegenen Kletterwald Bärenfalle besuchen möchtest, solltest du eigene Handschuhe und einen Helm mitbringen. Du kannst aber auch Handschuhe kaufen und einen Helm ausleihen (Stand 03.08.2021).  

Auf der Suche nach Informationen für den Allgäu? Mehr zu Sommerrodelbahnen im Allgäu findest du hier.  

Der Alpine Coaster am Kolbensattel in Oberammergau 

Der Alpine Coaster am Kolbensattel erwartet Dich mit Schienen und Magnetbremsen, weshalb er witterungsunabhängig zu einer Fahrt einlädt. Dies ist aber nicht der einzige Grund, weshalb der Coaster zu den beliebtesten Sommerrodelbahnen in Bayern zählt: Mit seiner Länge von 2600 Metern und seinen 73 Kurven ist er die längste wetterfeste Bahn mit Magnetbremsen in Bayern. Auf der höchsten Stelle ist die Bahn etwa 4 Meter über dem Boden, wer Höhenangst hat, macht in dem Moment am besten kurz die Augen zu. Auch ist diese Bahn sehr geeignet für die, die das erste Mal Sommerrodeln: Ist Dir die Geschwindigkeit doch etwas zu viel, kannst Du mit den beiden Hebeln an der Seite Deines Wagens abbremsen. Die Magnetbremsen sorgen dabei für ein schnelles und zuverlässiges Anhalten. Auf der Webseite der Alpine Coaster kann man sich sogar ein Video angucken, das Vorfreude macht.  

Kinder zahlen hier 11,00 Euro pro Fahrt, Erwachsene 13,50 Euro. Hierbei handelt es sich um Kombitickets, wobei man mit der Kolbensesselbahn nach oben fährt und mit dem Alpine Coaster wieder runterfährt. Es gilt eine FFP2 Maskenpflicht, diese darf man aber beim Runterfahren abnehmen (Stand 03.08.2021).  

Die Sommerrodelbahn im Bayern Park

Möchtest Du mit Deiner Familie die schönsten Sommerrodelbahnen in Bayern erkunden oder einfach nur eine idyllische Fahrt genießen, lädt Dich die Bahn im Bayern Park mit offenen Armen dazu ein. Sie ist 600 Meter lang und Du düst die Piste herab durch eine ansprechende Landschaft, vorbei an einem Streichelzoo. Bremsen geht mit einem Bremsknüppel in der Mitte und schon ab drei Jahren darf man (unter Begleitung eines Erwachsenen) die Rodelbahn benutzen. Hoch auf den Berg geht es mit einem Schlepplift. Im Moment (Stand 03.08.2021) gilt noch eine Reservierungspflicht. Dazu findest Du mehr Infos auf der Webseite des Bayern Parks.

Entsprechend der Familienfreundlichkeit des Bayern Parks richtet sich der Eintritt nicht nach dem Alter der Besucher, sondern nach der Körpergröße: Besucher, die 100 cm - 139 cm groß sind, zahlen 24,00 Euro. Ab einer Größe von 140 cm werden 27,00 Euro fällig. In dem Preis enthalten ist der Eintritt zum Freizeitpark und damit zu zahlreichen weiteren Fahrgeschäften, wie einem Kettenkarussell und einer Katapult-Achterbahn. Für die Sommerrodelbahn zahlst du noch 1,50 Euro extra. Parkplätze sind allerdings gratis. Möchtest Du Dir nach den Fahrten die Beine vertreten oder überrascht Dich der Regen, kannst Du Dich im Indoor-Kletterpark sportlich betätigen. 

Der Blomberg Classic und der Blomberg Blitz in Bad Tölz 

In Bad Tölz empfängt Dich der Fuß des bayerischen Blombergs mit zwei Sommerrodelbahnen mit 1300 Metern Länge und nächtlicher Beleuchtung. Der Blomberg Blitz ist dabei ganzjährig nutzbar, sodass sich ein Abstecher hierhin auch im nasskalten Herbst oder Winter lohnt. Pro Fahrt zahlen Kinder bis 7 Jahre nichts (dürfen allerdings nur unter Begleitung eines Erwachsenen fahren) ab 7 Jahren 5,00 Euro und Erwachsene 7,50 Euro. Es gibt allerdings auch 3-er und 6-er Karten, wobei der Preis pro Fahrt dann etwas billiger wird.  

Die Besucher erwarten - je nach Geschmack - zwei unterschiedliche Abenteuer: Der Blomberg Classic hält 17 steile Kurven und 41 weitere "Schikanen" bereit. Noch wilder geht es auf dem Blomberg Blitz zu, der mit sechs steilen Kurven, einem Twister, 2 Jumps, einem Kreisel und vier Wellen für Schwung sorgt. Am steilsten Punkt geht es ganze 24% Gefälle steil runter! Die Stahlschienen sorgen für ein sicheres und kontrolliertes Fahrerlebnis. 

Wird Dein Ausflug zur Sommerrodelbahn durch Regen getrübt, kannst Du Dich durch die bei Bedarf anbringbare Acrylglas-Haube vor der Nässe schützen und die Fahrt weiterhin uneingeschränkt genießen. Besuchst Du die Blombergbahnen an einem Samstag, kannst Du auf ihnen bis 22 Uhr hinabdüsen und dabei das Leuchtspiel auf der Strecke bewundern. Zwischen 19 Uhr und 22 Uhr gilt dann die Flatrate, man bezahlt einmal Eintritt und kann dafür unbegrenzt oft runterfahren.  

Tickets kann man schon vorab online kaufen auf der Webseite des „Erlebnis Oberland“

Der Bärenbob im bayerischen Osten 

Der Bärenbob lädt Groß und Klein zu einer rasanten Fahrt ein. Die Sommerrodelbahn fährt auf einer Strecke von 1250 Metern ganz in der Nähe des Bayerischen Walds, einem der beliebtesten Nationalparks in Deutschland. Man wird am Anfang mit Rodel den Berg hinaufgezogen. Die Sommerrodelbahn erreicht eine maximale Geschwindigkeit von 40 km/h. Einen Doppeljump und das Kreiselmonster, mit ganzen 4 Kreisen, sorgen für Adrenalin, während du ganze 107 Meter vom Startpunkt bis zum Ziel herabdüst. Pro Fahrt zahlen Kinder 3,00 Euro und Erwachsene 4,00 Euro. Ab 6 Fahrten bekommt man sogar noch eine Vergünstigung. Unterwegs wird noch ein Foto gemacht, was man dann am Ende erwerben kann. Die Bahn hat von April bis Oktober und in den Weihnachtsferien geöffnet.   Möchtest Du Dich nach Besuch der Sommerrodelbahn noch ein wenig bewegen, kannst Du einen Abstecher nach Neuschönau machen, das nur einen Katzensprung entfernt liegt. Hier erwartet Dich ein wunderschöner Baumwipfelpfad, von dem aus Du den Bayerischen Wald bewundern kannst. 

Die Fürst Carl Sommerrodelbahn im Erlebnispark Pleinfeld 

Zu den beliebtesten Sommerrodelbahnen in Bayern zählt zweifellos die Bahn im Fürst Carl Erlebnispark Pleinfeld - und das keineswegs wegen der ruhigen und idyllischen Fahrt. Im Gegenteil, die bodennahen Sportschlitten ruckeln ordentlich auf dem Weg nach unten. Doch gerade die Unebenheiten der Strecke machen die Fahrt erst richtig spannend, worauf sich die zahlreichen Besucher jedes Jahr erneut freuen. Man wird mit einem Schlepplift inklusive Rodel rückwärts hochgezogen und oben gibt es ganze zwei Abfahrten zur Auswahl! 

Trotz des wilden Abenteuers ist die Sommerrodelbahn natürlich sehr sicher. Die Fliehkraft drückt die Schlitten in die Bahn und führt jeden Besucher, unabhängig von seiner Körpergröße oder seinem Gewicht, mühelos durch alle Kurven.  

Kinder zahlen hier 1,50 Euro oder 2,50 Euro (abhängig vom Alter) für eine Fahrt, Erwachsene 3,50 Euro und damit ist diese Bahn einer der billigeren Sommerrodelbahnen in Bayern. Parkplätze sind gratis! Wenn Dir der Besuch der Sommerrodelbahn noch nicht genug ist, erwarten Dich im Erlebnispark viele weitere Aktivitäten. Auch Bierfans kommen hier auf ihre Kosten, da es die leckeren hauseigenen Fürst Carl Biere gibt! 

Bayerwald Coaster und Bayerwald Bob in St. Englmar 

Mit 1000 Metern Länge und einem 360°-Steilkreisel lockt die wetterfeste Bayerwald Coaster im Rodel- und Freizeitparadies St. Englmar. Bei regnerischem Wetter gibt es sogar Regenschutz. Die Bayerwald Bob ist etwas älter als die Bayerwald Coast, macht aber nicht weniger Spaß: 11 Steilkurven, Jumps und ein Doppel-S warten auf Dich! 

Viele der weitere kinderfreundlichen Attraktionen im Freizeitparardies sind kostenlos nutzbar, weshalb ein Besuch auch möglich ist, wenn man nicht so viele finanzielle Mittel hat. Neben der Sommerrodelbahn wartet hier auch eine Achterbahn mit stolzen 755 Metern auf Dich und Deine Liebsten. Der Kletterpark und die Holzrollbahnen können wunderbar von den Kleinen zum Austoben genutzt werden. Der Eintritt zum Freizeitpark in Sankt Englmar ist frei, für ein paar der Attraktionen braucht man allerdings „Gauditaler“. Ein Gauditaler ist 1,50 Euro, aber ab 8 bekommt man sie etwas günstiger. Für die Rodelbahnen zahlt man allerdings separat, für Kinder kostet die Fahrt 2,20 Euro, für Erwachsene 2,80 Euro.  

Die Sommerrodelbahn auf der Schliersbergalm 

Die Sommerrodelbahn befindet sich direkt am Schliersee, weshalb sie seit Jahren ein beliebtes Ausflugsziel ist. In einer Pause von den wilden Fahrten kann der wunderschöne Blick auf den Schliersee gemütlich von dem Biergarten oder der Terrasse des Restaurants aus bewundert werden. Sportfans finden Abkühlung im Schwimmbad oder können sich beim Minigolfspiel die Beine vertreten. Für Kinder ist auch der große Spielplatz und die Alpen Achterbahn eine echte Attraktion.    Die Rodelbahn ist 950 Meter lang und windet sich durch 63 Kurven. Erreicht wird sie über Gondeln, die die Besucher aus dem Tal zum Startpunkt auf dem Schliersberg transportieren. Auch zu Fuß ist die Bergstation gut zu erreichen (etwa eine Stunde ab dem Ort Schliersee). Da der Schliersee gut mit dem Zug zu erreichen ist, lohnt sich auch eine Anfahrt mit der Bahn.  

Pro Fahrt zahlen Kinder 4,00 Euro, Jugendliche 8,00 Euro und Erwachsene 10,00 Euro. Hierbei handelt es sich um Kombitickets, die nicht nur die Nutzung der Rodelbahn, sondern auch die der Seilbahn ermöglichen. Bist Du einmal oben angekommen und möchtest doch lieber nicht mit der Sommerrodelbahn hinabdüsen, kannst Du einfach wieder zurück in die Seilbahn hüpfen und mit ihr gemächlich herabfahren.  

Auch hier gilt einen FFP2 Maskenpflicht, welche Du beim Runterfahren natürlich abnehmen darfst (Stand 03.08.2021).  

Roter Frankenrodel und gelber Frankenbob in Pottenstein 

In der fränkischen Schweiz beim Erlebnisfelsen Pottenstein findest Du auch wieder zwei tolle Sommerrodelbahnen. Der gelbe Frankenbob hat eine Länge von etwa 1000m und bis etwa 5 Minuten dauert die Abfahrt. Dafür ist man auch schon in etwa 3 Minuten wieder oben und bereit für die nächste Abfahrt. Hier fährst du mit deinem Rodel auf Schienen runter. Der rote Frankenrodel ist mit 1160m etwas länger, aber ist auch von der Technik etwas anders da es hier um eine Edelstahlrutsche geht. Bei beiden kannst du die richtig schöne bäumige Landschaft genießen. Auch sieht man unterwegs schon wie die Bahn weiter geht und kann sich mental auf ein paar steile Kurven vorbereiten.  

Eine Fahrt kostet 2,50 Euro für Kinder und 3,50 Euro für Erwachsene. Auf einen Rodel passen 2 Personen. Auch hier gilt die Pflicht des Tragens eines FFP2 Maske drinnen oder wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Bei der Fahrt runter darfst Du sie natürlich abnehmen (Stand 03.08.2021)