Zum Magazin

Skifahren lernen: Unsere 10 Tipps für Einsteiger

Veröffentlicht: Mi., 22.01. / 11:18
Autor: Sabrina Fuchs
Ob klein oder groß: Jeder kann Skifahren lernen
© Shutterstock

Die weiße Piste strahlt im Sonnenlicht, der Berg ruft, aber du bist eher ängstlich. Noch nie hast du auf Skier gestanden. Oder sind es deine Kinder, die Skifahren lernen sollen? Egal, ob kleine Schneemänner- und frauen oder Erwachsene, alle Anfänger können Skifahren lernen.

Wie bei den meisten Dingen ist alles eine Frage der Vorbereitung. Was musst du bedenken, wenn du den ersten Skiurlaub deines Lebens planst? Welche Ausrüstung brauchst du, um Skifahren zu lernen und welche körperlichen Voraussetzungen sind nötig? Wir haben die wichtigsten Tipps für alle, die zum ersten Mal auf Brettern stehen:

Die besten Tipps zum Skifahren für Anfänger

Natürlich gilt beim Skifahren lernen als wichtigstes Gebot: Übung macht den Meister. Dennoch ist es wichtig, sich theoretisch darauf vorzubereiten, Skifahren zu lernen. Schließlich ist es ärgerlich, wenn du etwas zu Hause vergisst oder du die erste Woche im Schnee nicht richtig genießen kannst, da dein Reiseziel sich eher nicht für Skifahr-Anfänger eignet. Über folgende Punkte solltest du nachdenken, ehe du oder deine Kinder Skifahren lernen.

Richtiges Skigebiet zum Skifahren lernen

Als Anfänger musst du nicht gleich hoch hinaus. Deshalb eignen sich zum Skifahren lernen sowohl Mittelgebirge als auch Orte mit ausgezeichneten Übungsflächen. Mitten in Deutschland gibt es zahlreiche Skigebiete, die ein gutes Angebot für Einsteiger bieten und meist besser erreichbar sind als die Alpen. So kannst du im Bayerischen Wald z.B. am Großen Arber Skifahren lernen, im Sauerland auf dem Skiliftkarussell Winterberg oder im Schwarzwald beim Liftverbund Feldberg.

Gerade wenn Kinder Skifahren lernen sollen, bietet sich ein familienfreundliches Skigebiet an, z.B. der Kronplatz in Südtirol. Der große Vorteil der Berge ist ihre Schneesicherheit. Ausreichend Trainingsflächen für Anfänger bietet auch Saalbach-Hinterglemm oder die Schweizer Aletsch Arena sowie die Zugspitzarena in Tirol oder das Obertauern-Skigebiet.

Perfekte Anfänger-Piste

Bei der Wahl des Skigebiets solltest du darauf achten, dass ausreichend Übungsflächen für Anfänger ausgezeichnet sind. Zudem sollten diese nahe der Unterkunft liegen, um gut erreichbar zu sein. Besonders für Kinder, die Skifahren lernen, braucht es eigene Trainingsflächen. Als Erwachsener möchtest du aber auch nicht mitten unter den Kleinsten stehen, wenn du zum ersten Mal den Hang hinab fährst.

Die richtigen Abfahrten für Einsteiger sind in Europa als „blaue Pisten“ gekennzeichnet. Diese haben nicht mehr als 25 % Gefälle. Die roten (mittelschweren) und schwarzen (schweren) Pisten hebst du dir lieber für die Zeit auf, wenn du bereits gut Skifahren gelernt hast. Mancherorts findest du auch noch „grüne Pisten“ – dann sind das die leichtesten und für dich geeigneten Abfahrten. Vorsicht in diesem Fall mit den „blauen Pisten“, diese sind dann mittelschwer.

Im Kurs oder privat Skifahren lernen?

Skifahren lernst du am besten, indem du Ski fährst. Alte Weisheit. Natürlich ist es in Zeiten der Digitalisierung möglich, sich alle Schwünge und Aufwärmmethoden selbst beizubringen. Dennoch kann nichts die Praxis ersetzen. Ein Kurs ist für Skifahr-Anfänger in jedem Falle empfehlenswert. Ob du diesen lieber in einer Gruppe absolvierst oder dir einen Privatlehrer nimmst, ist nicht zuletzt eine Frage des Geldbeutels.

Da sich ein Privatlehrer ganz auf dich konzentriert, ist diese Form des Skifahren-Lernens natürlich am effektivsten. Aber auch ein guter Gruppenleiter geht auf die Bedürfnisse der Einzelnen ein – manchmal kann die Gruppendynamik Kinder und Erwachsene, die Skifahren lernen, auch zusätzlich motivieren. Ein Wochenend-Kurs ist übrigens auch eine gute Chance, einmal zu überprüfen, ob die neue Sportart etwas für dich ist.

Training für den ersten Skiurlaub

Wenn du dich generell fit hältst, dann brauchst du wahrscheinlich kein spezielles Training vor dem ersten Skiurlaub. Dennoch kann es nicht schaden, bestimmte Muskelgruppen schon einmal darauf vorzubereiten, Skifahren zu lernen. Manches geht leichter, wenn du vorher an deiner Ausdauer und Kraft gearbeitet hast. So lässt sich auch ein lästiger Muskelkater nach dem ersten Tag auf der Piste vermeiden. Viele Städte bieten Sportkurse, in denen du explizit Übungen als Vorbereitung auf das Skifahren lernst.

Richtige Ausrüstung zum Skifahren lernen

Die wichtigste Vorbereitung, wenn du Skifahren lernen möchtest, ist der Kauf oder das Leihen der Ausrüstung. Zunächst einmal gehört dazu die richtige Bekleidung. Du solltest immer etwas zum Aus- oder Überziehen dabei haben, denn das Wetter in den Bergen ist oft wechselhaft. Das brauchst du:

  • Handschuhe

  • Mütze

  • Schal

  • Skibrille

  • Skiunterwäsche

  • Skisocken

  • Skihose

  • Skijacke

  • Skihelm (besonders für Kinder, die Skifahren lernen)

Hinzu kommen Skistöcke, Skischuhe und natürlich die Skier selbst. Die richtige Skilänge entspricht bei Anfängern deiner Körperlänge minus zwanzig Zentimeter. Solch ein kurzer Ski macht dich wendiger auf der Piste. Die Stöcke sollten einen neunzig Grad Winkel ergeben, wenn du sie oberhalb des Tellers greifst.

Ob du diese Ausrüstung vor Ort erst einmal ausleihst oder bereits zuhause kaufst, ist Geschmackssache. Für Erwachsene, die Skifahren lernen wollen, ist das Kaufen unproblematischer, Kinder brauchen stets neue Skischuhe und Skier, sobald sie wachsen.

Aufwärmen vor dem Skifahren

Aufwärmen beugt einer Verletzung vor. Ehe du in deine Skier steigst, solltest du einige Übungen machen, um deine Muskeln in Schwung zu bringen. Wenn du vorher einen Ski-Trainings-Kurs besucht hast, kennst du vielleicht bereits ein kleines Programm. Ansonsten sind folgende Bewegungen empfehlenswert:

  • Kniebeugen

  • Ausfallschritte

  • Hüft- und Armkreisen

Nach und nach kannst du dir deine eigene kleine Aufwärmroutine erstellen. Wiederhole dazu die jeweiligen Übungen bis zu 20 Mal hintereinander, bis du die Wärme in dir aufsteigen spürst.

Das erste Mal auf Skiern stehen

Es sieht leicht aus, aber auf Skier zu stehen ist Übungssache. Zunächst einmal musst du zu dem Ort kommen, an dem du die Skier anziehen kannst. Dazu solltest du deine Skier ineinanderstecken und mit der Spitze nach vorne tragen. Entweder du legst sie dir auf die Schulter oder unter den Arm. Überprüfe noch einmal, ob deine Stocklänge stimmt. Die Skischuhe sollten gut sitzen, also weder zu eng noch zu weit sein.

Beim Anziehen kannst du dich auf deine Stöcke aufstützen, führe aber nicht die Hände durch die Schlaufen, um dich nicht zu verletzen. Platziere dann deine Ski längst zum Hang – normalerweise solltest du als Anfänger erst einmal im Flachen üben. Neben der Bindung findest du jeweils einen Stopper, der nach unten zeigen sollte. Zum Befestigen des Skis klickst du die jeweiligen Bindungen fest. Zuerst der Fuß, der näher am Tal steht. Sitzen beide Skier? Dann kann es losgehen!

Erste Übungen im Flachland

Zunächst geht es darum, ein gutes Gefühl für den Ski zu bekommen. Wenn du als Anfänger beim Skifahren das erste Mal Bretter an den Füßen hast, dann bleibe zunächst im flachen Schnee. Folgende Übungen werden in einem Kurs auf dich zukommen, du kannst sie aber auch vorher schon ausprobieren:    

  •  Vor- und zurückgleiten:

Nutze deine Stöcke zum Abstützen und bewege dich langsam hin und her. Wenn du Sicherheit gewonnen hast, mache einen Ausfallschritt nach vorne. Fühlst du dich noch besser, hebe einen Fuß und schiebe dich mit den Stöcken an. Du gleitest also frei auf einem Bein, als würdest du auf einem Roller stehen.

  • Hüpfen:

Versuche, das Gleichgewicht zu halten und die Skier abwechselnd oder gleichzeitig vom Boden zu heben.

  • Beinstellungen wechseln:

Probiere X- und O-Beine mit den Skiern zu machen.

  • Vom Platz kommen:

Wiederhole nun das Gleiten mit Hilfe der Stöcke, nur dass du dieses Mal beide Skier auf dem Boden lässt.

Bremsen und Kurven beim Skifahren lernen

Der Schneepflug ist die erste Beinstellung, die du auf der Piste brauchst. Deine Skier formen dazu ein V, ohne dass ihre Kanten sich berühren. Mit dem Pflug bewegst du dich zunächst hangaufwärts. Im „Schuss“ (also bei paralleler Skistellung) fährst du normalerweise bergab. Für deine ersten Kurven nutzt du aber auch den Schneepflug. Indem du die Innenkante eines Skis belastest, lernst du Kurven beim Skifahren.

Deine Hände, die sonst seitlich am Körper die Stöcke nach hinten halten, können in einer Kurve zur Unterstützung der Bewegung genutzt werden. Bremsen lernst du in einem Skikurs als erstes. Für Einsteiger ist auch hier der Schneepflug das Mittel der Wahl. Du gibst dein Gewicht auf die Innenkante und bremst damit.

Vom ersten Hügel zur schwarzen Piste

Nach und nach wirst du die Übungsfläche besser kennenlernen und sicherer auf den Skiern stehen. Wenn du die Kurven ohne Pflug fahren kannst, ist es Zeit, eine erste blaue Piste aufzusuchen. Wie lange es dauert, bis du diesen Moment erreichst, hängst von deiner körperlichen Fitness genauso ab wie von deiner Motivation oder deiner Ängstlichkeit.

Hier gibt es keine Regeln, außer einer: Fahre niemals eine Piste, die du dir selbst nicht zutraust. Schwarze Pisten sind in Deutschland nur für geübte Skifahrer gedacht. Nimm dir also die Zeit, das Skifahren nach und nach zu erlernen und Spaß daran zu entwickeln, anstatt einen Unfall zu riskieren.

Wann sollten Kinder Skifahren lernen?

Kinder können bereits mit 4 Jahren Skifahren lernen. Genauso wie bei Erwachsenen gilt: Der richtige Zeitpunkt und die Dauer für den Lernprozess sind individuell. Je früher man anfängt, umso besser lernt man allerdings.

Du solltest dein Kind aber zu nichts drängen, sondern auf seine Bedürfnisse hören. Ob du ihm selbst das Fahren beibringen willst oder ein Kurs mit Gleichaltrigen vielleicht besser geeignet ist, liegt in deiner Hand. Denke an die richtige Ausrüstung und sorge dafür, dass dein Kind zum Skifahren-Lernen gut mit einem Helm geschützt ist.

Kinder und Erwachsene können jederzeit Skifahren lernen

Wer will, der kann. Skifahren lernen ist theoretisch in jedem Alter möglich. Wenn du dich an die obigen Tipps hältst und entsprechende Pisten wählst, die richtige Ausrüstung dabei hast und zudem noch motiviert bist, dann wirst du bald die ersten Hänge mit deinen Brettern erobern. Erwachsene lernen manchmal langsamer Skifahren als Kinder, überschätzen können sich beide aber genauso gut. Eine Woche solltest du dir auf jeden Fall geben, um die neue Wintersportart zu beherrschen. Lass dich nicht von deiner Gruppe drängen und genieße die Zeit im Schnee – auch wenn es zunächst nur die blauen Pisten sind.

P.S. Bist du auf Facebook? Dann werde jetzt Fan von snowthority!